Wie der Validator denkt

Claudia Reiser wrote this 10:37:

Manuel Bieh hat einen Workshop zum Umgang mit dem Validator vom W3C gemacht. Erklärt werden darin, was die Fehlermeldungen des Validators bedeuten und wie solche Fehler behoben werden können. Nützlich für alle, die öfter mal rätseln, was der Validator denn jetzt mit den teils cryptischen Fehlermeldungen überhaupt sagen will.

Nicht mehr wichtig?

tempa wrote this 21:17:

Summing up

We have tried hard to make this site the best that it can be for as many different people as possible. We hope that you enjoy visiting it. We would love to know what you think of our site and would welcome your comments.

Happy shopping,

The web development team.

Quelle: Aus dem Archiv.org das
Missionstatement des Webdeveloperteam von
Disney Store UK vor dem Relaunch

Siehe auch: Fallstudie Disney

Es hat sich mit dem Relaunch des Disney Stores UK einiges verändert. Unter anderem ist die Seite aus dem Webarchiv heute ein 404. Und dieser Anspruch dürfte auch nicht mehr gültig sein. Denn wenn man den Stimmen des Netzes lauscht zum Thema Relaunch, wird klar, dass es nicht um Qualität ging. Diese blieb auf der Strecke.

Jens Grochtdreis über den Relaunch:
„Eine Maus lehrt mich das Fürchten“

Unbedingt auch die Links im Artikel von Jens Grotdreis verfolgen.

Und noch eins, das man beim Design beachten sollte:
Google meldet was relevant im Disney Store UK ist. Weihnachten 2005 ist es das Spacer Image
via malarkey of mice and men — no coment

Genau: Google-Engines werten die Seite aus und geben das Ergebnis nach seiner Relevanz aus und das heißeste Thema im Disney Store UK ist das Spacer Image, das bewirkt, dass die Tabellenzellen korrekt angezeigt werden können. Das finde ich göttlich. Besser kann man eigentlich nicht mehr demonstrieren, warum Design immer auch eine Frage des Quelltextes ist.

Meldungen vom IE7-Team von Microsoft

tempa wrote this 21:22:

Den Childselector fand ich eigentlich nie so glücklich als Hack. Die Wahrscheinlichkeit, dass zukünftige IE-Versionen diesen werden unterstützen, war sehr groß … und ätschbätsch genau.

Naja, ätschbätsch ist schlechter Stil und schließlich ist das ein guter Grund sich nun langsam Gedanken um einen Relaunch der Site zu machen. Als Webdesigner tun wir unser möglichstes, solche Fallen erst gar nicht aufkommen zu lassen und ich werde mit Sicherheit auch irgendwo nacharbeiten müssen. Allerdings in den meisten Fällen nur den Conditional Comment korriegieren und sehen, ob im IE7 neue Bugs entstanden sind. Man kann eben schlecht in die Zukunft sehen.

Jedenfalls ist das IE-Blog von Microsoft aktuell Pflichtlektüre, damit man weiß, wo man voraussichtlich hinlangen wird. Den Service, den Slashdot genießt, wird die Mehrheit im Netz nicht genießen dürfen.
Der Taucher, bei dem beim Scrollen eine Taschenlampe an geht, durch geschickten Umgang mit Tranzparenten PNG und Position fixed
So sehnlich wie das Update erwartet wird, man denke nur an den Taucher und die Möglichkeiten mit Transparenten PNGs und Position Fixed, werden voraussichtlich schneller als sonst größere Nutzerzahlen mit dem IE7 zu beobachten sein als bei früheren Updates.

Immer Ärger mit den Float-Umgebungen

tempa wrote this 20:42:

Das Clear, das ein Float aufhebt wird global. Das heißt, wer innerhalb nur den Float einer Grafik aufheben wollte, endet u.U. damit, dass er auch den Float der Spalten aufhebt und starrt auf eine unsinnige Lücke zwischen den Absätzen und versteht nicht einmal, warum. Sehr schön erklärt und löst das Dirk Jesse in seinem YAML-Kurs (YAML = Yet Another Multicolumn Layout) im Bereich CSS

Danke für diesen Beitrag. Es ist doch schön, wenn man weiß, warum etwas geschieht und nicht einfach nur nach langem probieren einen Weg findet, der funktioniert.

Was ist ein Template

Robert Basic wrote this 16:25:

wieso spricht Silke immer von Templates? Und was ist die Templaterie? Silke?

::Silke aka tempa::
Templates oder auch Das Template ist aus dem Englischen abgeleitet und bedeutet Vorlage, Schablone.
Es ist also ein Muster oder Raster für eine Website. Das Template bestimmt, welche Farben in dem Template erscheinen, ob immer oben eine Stadtansicht zu sehen ist, oder wie hier in diesem Template unten rechts links ein lächelndes Pärchen.
 
Ein Template oder besser gesagt ein Webtemplate, denn in diesem Fall bezieht sich das wirklich nur auf Internetseiten, sogenannte Homepages, kann ganz unterschiedlich aussehen. In der Templaterie sind das einzelne HTML-Seiten mit CSS, die durch spezielle Platzhalter mit Editland zusammenarbeiten. Dabei muss man darauf achten, dass Nutzer damit sehr flexibel sind. So ein Template muss immer gut aussehen, ob nun der Benutzer wenig oder viel Text schreiben möchte.
 
Das macht die Arbeit herrlich anspruchsvoll.

Antworte ruhig mal hier im Text, mir machen jetzt auf collaborative writing via blogging. Wenn ich DAU was nicht verstehe, sage ich es Dir, auch im Text.

Ich habe das Template für dieses Blog nun für diesen Beitrag angepasst. So muss ich nicht jedesmal meinen Namen vor meinen Beitrag schreiben, durch die veränderte Farbe sieht man sofort wer schreibt. dazu existieren jetzt drei Klassen. So ein Template kann auch solche Module enthalten, bei der man z.B. die Schriftfarbe je nach Schreiber verändert. Das geschieht hier nun halbautomatisch, könnte aber auch voll automatisch erfolgen.

HTML-Editor mit integrierter Vorschau

tempa wrote this 23:56:

Allycode ist ein Editor für alle, die sich mit Webdesign auf der Codeebene auseinandersetzen wollen und ohne großen Fensterwechsel prüfen möchten, was denn die kleinen Anweisungen in den spitzen Klammern machen.

Als ich damals begann hat mir diese Vorgehensweise sehr geholfen. Wobei es allerdings heute ALT + Tab und ein Browser auch tun, denn im Unterschied zu meinem damaligen Tool, das heute nicht mehr auf dem Markt ist, aktualisiert Alleycode nicht on the fly und ob nun oben den Refresh-Button klicken muss oder ALT + TAb, F5 tippe ist schon wurscht, nur mit dem Unterschied, dass ich mit ALT – TAb, F5 und einem lokal installierten Apache mit PHP-Engine auch PHP-Seiten in der Vorschau habe. Etwas, das Alleycode nicht mehr packt.

Aber schließlich fängt man ja mit HMTL und CSS an und da hat dieser Browser keine Schwierigkeiten. Achja eines noch … es hat mich auch gestört, dass ich den HTML-Bereich und das Vorschau-Fenster nicht meine Größenwünschen angepasst bekam, aber das mag daran liegen, dass ich nach erstem Überflug merkte, dass ich mit meinen alten Tools besser fahre. Diese sind eingeschliffen und haben einfach schon allerlei Shortcuts.

Das DIV-Grid — flexible und variable Spaltengestalt

tempa wrote this 22:46:

Auf „The Styles works“ fand ich bei der Suche nach einer geeigneten Möglichkeit, nur Safari oder nur den iCab anzusprechen, einen Beitrag über DIVs als Raster für eine Webseite, die die Seiten in Spalten einteilt und damit eine ähnliche Herangehensweise wie bei einer Zeitung aufzeigt, wobei der Autor allerdings ganz im Medium Internet bleibt: Flexible Layouts mit CSS-Positionierungen

Allein sein Hinweis auf den JavaScript-Hack … naja. Ein JavaScript-Hack wäre meine letzte (!) allerletzte verzweifelte Lösung. Ansonsten hat der Artikel meine Leseempfehlung.

Typo für die Website

tempa wrote this 11:55:

Erste Fonts-Quellen für sIFR, die Technik mit der man Überschriften und Slogans aufhübschen kann, sind jetzt im Netz zu finden. Free Fonts als SWF für die Website gibt es auf http://www.fontsmack.com und auf http://www.sIFRFonts.com.

Damit entfällt für viele die Notwendigkeit sich Flash 2004 MX anschaffen zu müssen, um diese Technik für die eigene Website nutzen zu können. Wie so etwas aussehen kann und dass es auch mit Editland eingesetzt werden kann, kann man an dieser Stelle sehen: sIFR-Schmucktext in der Demo-Provinz Quest in der Templaterie.

Image Replacement

Claudia Reiser wrote this 21:06:

Ich hab’s zwar noch nie gebraucht und ist auch nicht mehr allzu neu, trotzdem eine Bookmark wert:

mezzoblue revised image replacement

Eine schöne, und vor allem kommentierte, Zusammenstellung der unterschiedlichen Image Replacement-Techniken.

Images innerhalb eines floated DIV

tempa wrote this 14:18:

Wenn man ein zweispaltiges Design herstellt, indem man zwei DIVs untereinander schreibt erst Inhalt dann Navigation und die Navigation elegant am Inhalt links vorbei floaten lässt, dann zerhacktstückt ein Image im Inhalts-DIV gelegentlich das Design. Mal klafft in der Linie (border-left) die Menü und Inhalt optisch trennt eine große Lücke oder ein ander Mal verliert ein nachfolgender DIV seinen Bezugspunkt und verrutscht rauf oder runter.

Diesen häßlichen kleinen Bug beseitigt man, in dem man dem Image ein display:block; zuweist.

Das erscheint mir zwar ziemlich dämlich aber scheinbar hilft das dem Firefox, nicht alles durcheinander zu bringen.

Recent Comments:

  • Silke schümann { Du warst auf dieser Seite: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau http://templaterie.de/blog/931/step1-zur-archiv-thumbgalerie-via-custom-fields-marke-eigenbau/ Hier war ich noch am Basteln. Ich fürchte meine PHP-Kenntnisse sind... } – Aug 26, 9:29 AM
  • Andreas { Hey, ich habe den Code wie oben benutzt und auch $dgal = get_posts('category=1′); on der richtigen Zeile eingesetzt nur bei mir läufts immernoch nicht. Kann... } – Aug 26, 3:20 AM
  • Fred { "wer Smarty lernt, kann tatsächlich gleich auch PHP mitmachen, ich hatte es eine zeitlang auch eingesetzt, aber jetzt mach ich es wieder auf meine art... } – Jan 06, 7:14 PM
  • Silke Schümann { Das klingt nach einem Syntaxfehler in der ersten Zeile. Anführungszeichen korrekt? Und das Plugin funktioniert nur innerhalb von Editland. Die index.php ausserhalb von Editland aufzurufen... } – Jun 18, 3:40 PM
  • Jörg { Hallo, ich habe die index.php im ersten Abschitt Nr. 3 beschrieben, angelegt. Beim Aufruf der Seite wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Parse error: parse error, unexpected... } – Jun 18, 3:14 PM
  • Michael { Gern geschehen 😉 } – Mai 29, 2:31 PM
  • Silke Schümann { Jepp. Das war's: ES tut! Lösung ist nun in einem eigenen Beitrag: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau Fertig und betriebstüchtig! 🙂 } – Mai 29, 1:25 PM
  • Michael { Wie wäre es, wenn Du die Zeile $dgal = get_posts('category=1'); auslagerst und den Rest in eine Funktion packts, der Du $dgal übergibst. Das wäre auch... } – Mai 29, 12:45 PM
  • Silke Schümann { Ich ziehe diees Variante ebenfalls vor, dovh wenn ich Code übernehmen, dann ändere ich hierfür nicht extra. Es dürfte gehzpft wei gesprungen sein, welche man... } – Mai 29, 2:00 AM
  • Ulf { ich würde bei der Syntax für Schleifen konsequent die C-ähnliche Variante mit geschweiften klammern nehmen, nicht die alternative mit Doppelpunkt und "endwhile" bzw. "endforeach". } – Mai 29, 12:00 AM
  • Silke Schümann { Ich habe ich http://franchie.de die Thumbs in der Sidebar erfolgreich ausgelesen. Ansonsten ist die Test-Umgebung unter 1a-test dot de / blog Ich will diese Adresse... } – Mai 28, 11:37 PM