Schnell installiert, aber…

Claudia Reiser wrote this 19:00:

Die Installation von WordPress ist erfreulich einfach: WordPress downloaden, eine Konfigurations-Datei anpassen, alles auf den Server spielen und zwei, drei Klicks, schon steht die Standardinstallation. Alles in allem ein 5-Minuten-Job.

Wenn es aber an die Feinheiten und Sonderwünsche geht, dann beginnt die Arbeit. Je nach gewähltem Template kann das schon mal zu kleineren oder auch grösseren Problemen führen und die Nächte etwas länger werden. Nicht alles, was Template oder Plugin ist, ist umfassend dokumentiert.

Zum Glück gibt es gute Anlaufstellen. Am meisten geholfen hat mir als absolutem WordPress-Neuling der WordPress Codex, und die Docs von WordPress. Der Rest ist dann Recherche mittels Suchmaschine und viel Try & Error. Ohne php-Kenntnisse aber dürfte man mancherorts auf fast unlösbare Probleme stossen oder muss halt Abstriche machen.

Trotzdem, WordPress gefällt mir immer besser und ich habe grossen Respekt vor den Machern von WordPress und den Plugins, die dieses mächtige Tool frei zur Verfügung stellen. Die Möglichkeiten von WordPress scheinen mir schier unbeschränkt zu sein, wenn man sich die Zeit nimmt, und sich etwas intensiver damit auseinandersetzt. Wer weiss, vielleicht führt das ja dazu, dass es eines Tages auch ein Plugin von uns für WordPress gibt… So, aber jetzt erstmal hier ein weiteres Plugin zum Laufen bringen.

Plugin: Abkürzungen mit Acronym-Tags erläutern

tempa wrote this 17:08:

Und noch ein Plugin hilft hier die Arbeit erleichtern. Die vielen Abkürzungen wie z.B. z.B. od. für oder und v.a.m. … dies ist mit Sicherheit ein lebendiges Plugin mit bei diese Liste mit Abkürzungen für das Plugin akronym immer wieder verändert wird. Das Plugin habe ich bei den WP-hacks auf asymtpomatic.net entdeckt.

Äh … ja. Das tut also im Augenblick auch noch nicht. Wie schön. Wieder eine Baustelle mehr … jetzt sollte ich mal eine TODO-Liste machen um die Baustellen nicht zu verlieren und dieses Plugin wird erst einmal wieder deaktiviert. … Funktioniert, aber nicht wie es soll. Das Plugin muss noch Casesensitiv gemacht werden und vermutlich auch irgendwie mit einem Startsignal ausgestattet werden, damit es nicht in einfachen Präpositionen eine Abkürzung erkennt.

WP-Blogartikelserien automatisieren

tempa wrote this 14:46:

Noch habe ich es nicht ausprobiert, aber einmal von meinen persönlichen Anfängerschwierigkeiten mit if-Klauseln in jeglicher Programmiersprache, um z.B. einen <p>-Tag nur dann zu schreiben, wenn auch eine Serie vorliegt, klingt das Plugin herrlich. So ist der Aufbau dieses Blogs so eine Serie, die man per Plugin natürlich wunderbar miteinander verknüpfen kann, ohne mühsam die Links in Bookmarks oder sonst zu verwalten.

Blogpostserien in WordPress verknüpfen, fand ich in der Plugin-Sammlung von skippy.net und hier geht es direkt zum Plugin: Plugin in Series 1.0

Trackback-Bus, Kommentar-Sitzplatz und der Umzug ins Nebenzimmer

tempa wrote this 11:29:

Wahrgenommen werden ist die eine Sache. Mit einander Reden ist eine andere. Wie gehen wir mit unseren Bloglesern um. Lassen wir sie Dreck fressen? Wie frei dürfen wir im Umgang mit Trackback-Eingängen umgehen? Die Freiheit des anderen im Widerspruch zu meinem Service? Welche Gedanken sollte bei der persönlichen Entscheidung im Umgang mit Moderation berücksichtigt werden? Wir vernetzen uns immer stärker und ein Thema in seinem ganzen Spektrum erfassen führt unweigerlich in die unendlichen Weiten des Internet … boldly go where .. oder doch lieber gemütlich mit Freunden ein gepflegtes Gespräch führen und das Wichtigste verpassen?
(mehr …)

Für WordPress braucht es keine PHP-Kenntnisse

tempa wrote this 19:04:

Das behauptet zumindest der ursprüngliche Autor dieses Templates das ich übrigens an irgendeiner Stelle für den Opera unbrauchbar gemacht habe Nö, war ich nicht … war von Anfang an … also denne Fixing prinzipiell erforderlich. … 🙁 Nun gut, wird auch wieder gerichtet, sobald ich den Übeltäter habe. … 🙁 also wo der Bug liegt ?…? wohl doch noch tiefer im System … siehe unten

Aber zum Template-System von WordPress. Ich kann die Ansicht nicht teilen, dass man ohne PHP-Kenntnisse auskäme. Schon ein kleiner Apostroph an falscher Stelle kann das ganze System zum Kollabieren bringen. Man kann jedoch mit sehr wenig PHP-Kenntnissen schon sehr weit kommen und da ist der Artikel von Matt Read von Jibby Design über den Aufbau eines eigenen Templates eine gute Hilfe: WordPress ist nicht PHP (engl.).

So nun aber eingestiegen in die Tiefen des CSS … damit es im Opera auch ordentlich aussieht. 😉 Je mehr ich an dem Template wurschtel desto unklarer wird mir, wo im Opera das Problem auftritt … soweit scheint aber klar zu sein. Es liegt wohl doch an meinen Modifikationen. Scheint fast so, als müsste ich das Design selbst noch einmal von A-Z aufbauen, denn dies gefällt mir ausgesprochen gut und Claudia hat kein Veto eingelegt.

Update: Problem erkannt, Problem gebannt. Das Formular für den nicht vorhanden Themeswitcher war erhalten geblieben und leere Formulare bringen den Opera hoffnungslos durcheinander. 🙂

Aufgeräumter Code in WordPress

tempa wrote this 04:14:

Herrlich dieses Plugin hatte ich gesucht: CodeViewer.

Es hilft einfach, wenn der Quelltext über Zeilennummern referenziert werden kann und außerdem finde ich es schick. ;o) Schätze da nehme ich dann nun eine Mütze voll Schlaf und morgen geht es dann weiter.

Anm.: Es scheint, als arbeite das Plugin in meiner/der? neuen Version nicht mehr wie es soll. Mal schau’n was sich da machen lässt.

WordPress in der lokalen Sandbox

tempa wrote this 04:01:

Diese lokale WordPress Sandbox ist nicht mehr ganz aktuell, aber mal sehen, vielleicht hilft es ja doch beim Einstieg in die Feinheiten der Blogsoftware.

Erste eigene Gehversuche mit WordPress

tempa wrote this 15:53:

Seit heute bin ich in die Welt der WordPress-Administratoren eingestiegen. Mein erster Fehler beim Copy&Paste ist mir ein Leerschritt vor den Datenbanknamen gerutscht. Danach eine Runde raten und Trial&Error bis ich dann doch noch einmal das nahm, was mir als Datenbanknamen bekannt war … et voila … ab da lief es wie bei Perun beschrieben.

Das erste Plugin, das ich aufspielte kaum dass WordPress installiert war, war „Bad Behaviour“. Schließlich teilt WordPress sofort mit, dass ein neues Blog die Welt erblickt hat und die Welt hört zu, vorallen Dingen die Spambot haben hier sehr gute Ohrwatscherln und kommen schnell angetrabt. Muss ja nicht sein. Bislang keinen Spam.

Dann finde ich Tags einfach grandios und daher das zweite Plugin, nach dem ich ausschau hielt lautete: Tagging … Es stehen drei zur Auswahl. Am besten gefällt mir Bunnys Technoraty Tags, das hier im Einsatz ist.

Nun fehlt noch der Upload. Das Verzeichnis ist schon da, aber WordPress erkennt das nicht automatisch … mal sehen wie das Funktioniert. Es fehlen noch Deutsche Wochentage. Das Template Lucid ist sonst soweit übersetzt. Auch das Div mit den Tags muss noch eingerückt werden … Ansonsten. Ziemlich Easy, auch wenn ich das Template erstellen/bearbeiten in Editland vorziehe. Na mal sehen. Ich habe mir fest vorgenommen auch WordPress-Templates zu machen und im Sinne WordPress als kostenfreie Templates rauszugeben. So als Dankeschön für die Technik, die ich hier gerade kostenfrei nutze. Give and Take, eben.

So nun aber Wochentage eindeutschen und dann suche ich mal das Plugin für Code-Schnipsel mit dem hübschen Modulo-Streifendesign und den Zeilennummern.

Recent Comments:

  • Silke schümann { Du warst auf dieser Seite: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau http://templaterie.de/blog/931/step1-zur-archiv-thumbgalerie-via-custom-fields-marke-eigenbau/ Hier war ich noch am Basteln. Ich fürchte meine PHP-Kenntnisse sind... } – Aug 26, 9:29 AM
  • Andreas { Hey, ich habe den Code wie oben benutzt und auch $dgal = get_posts('category=1′); on der richtigen Zeile eingesetzt nur bei mir läufts immernoch nicht. Kann... } – Aug 26, 3:20 AM
  • Fred { "wer Smarty lernt, kann tatsächlich gleich auch PHP mitmachen, ich hatte es eine zeitlang auch eingesetzt, aber jetzt mach ich es wieder auf meine art... } – Jan 06, 7:14 PM
  • Silke Schümann { Das klingt nach einem Syntaxfehler in der ersten Zeile. Anführungszeichen korrekt? Und das Plugin funktioniert nur innerhalb von Editland. Die index.php ausserhalb von Editland aufzurufen... } – Jun 18, 3:40 PM
  • Jörg { Hallo, ich habe die index.php im ersten Abschitt Nr. 3 beschrieben, angelegt. Beim Aufruf der Seite wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Parse error: parse error, unexpected... } – Jun 18, 3:14 PM
  • Michael { Gern geschehen 😉 } – Mai 29, 2:31 PM
  • Silke Schümann { Jepp. Das war's: ES tut! Lösung ist nun in einem eigenen Beitrag: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau Fertig und betriebstüchtig! 🙂 } – Mai 29, 1:25 PM
  • Michael { Wie wäre es, wenn Du die Zeile $dgal = get_posts('category=1'); auslagerst und den Rest in eine Funktion packts, der Du $dgal übergibst. Das wäre auch... } – Mai 29, 12:45 PM
  • Silke Schümann { Ich ziehe diees Variante ebenfalls vor, dovh wenn ich Code übernehmen, dann ändere ich hierfür nicht extra. Es dürfte gehzpft wei gesprungen sein, welche man... } – Mai 29, 2:00 AM
  • Ulf { ich würde bei der Syntax für Schleifen konsequent die C-ähnliche Variante mit geschweiften klammern nehmen, nicht die alternative mit Doppelpunkt und "endwhile" bzw. "endforeach". } – Mai 29, 12:00 AM
  • Silke Schümann { Ich habe ich http://franchie.de die Thumbs in der Sidebar erfolgreich ausgelesen. Ansonsten ist die Test-Umgebung unter 1a-test dot de / blog Ich will diese Adresse... } – Mai 28, 11:37 PM