Wie plane ich einen Onlineshop

tempa wrote this 15:55:

Im Weblog von Christine Stumpf findet man einen Liste vom letzten Monat zu einer Befragung zu Weblogs:

1. Produktbeschreibung [61%]
2. Sicherheit / Datenschutz [47%]
3. Auswahl von Zahlungsarten [46%]
4. Größe des Angebots [44%]
5. schnelle Ladezeit [35%]
6. Auswahl der Lieferanten [27%]
7. Ansehen und guter Ruf [24%]
8. ansprechende Gestaltung [23%]
9. Gütesiegel. [22%]

Demnach ist die Produktbeschreibung das A und O eines Shops. Danach folgt Datenschutz und Datensicherheit und als drittes Zahlungsarten. Auch wie umfangreich ein Angebot ist, ist entscheidend.

Bietet der Onlineshop tiacquisa

Produktbeschreibung, das mit 61% ganz vorn liegt, ist das was bei Tiacquisa besonders ist. Bingo. Es macht eben doch was aus, wenn die Meister des Einkaufs eine Softwarekonzipieren. Genau, die Weiber. 😀

Stellt sich die Frage, wie die Produktbeschreibung gestaltet sein muss?
Ich würde sagen bei den Männern mit mehr Bildern und bei den Frauen mit mehr Text und Testimonials, aber das ist nun nicht durch eine Erhebung abgesichert sondern mal nur so in den Raum gefrotzelt.

Datenschutz mit 47% ist eine Frage des Servers und kein Problem.
Was und wieviel abgefragt wird und ob etwas verpflichtend abgefragt werden soll, ist allein Sache des Shopbetreibers. Er entscheidet dies nach der Notwendigkeit.

Zahlungsarten 46% es existiert bereits ein Paypal-Modul und integriert sind mehrere Zahlungsarten um Auswahlmöglichkeiten zu bieten. Passt.

Schnelle Ladezeiten … pfffh Umfrageergebnisse. Ladezeiten sind in sofern wichtig, dass man sicherlich vorzeitig abbricht, wenn man permanent lange auf die Beschreibugn warten muss. ist also trotz der nachrangig genannten Funktion eines Shops berücksichtigt worden. Ticquisa lädt schnell, wenn der Webdesigner sein Handwerk vesteht.

Auswahl der Lieferanten , Ruf … das ist keine Frage der Software … das heißt, beim Ruf könnte man noch argumentieren, dass ein CMS dazu beiträgt den Ruf zu verbessern, wenn man hir kontinuierlich publiziert.

Ansprechende Gestaltung Design choice can cripple … Design hat direkte Auswirkungen auf die Konversionsrate, d.h. wie hoch der Umsatz pro 1000 Unique Visitor. Die Umfrageergebnis und das tatsächliche Verhalten können hier durch aus einen Unterschied machen.

Gütesiegel Pfffh. eBay zeigt, dass ein vertrauenswürdiges Rating durchaus einen Unterschied macht. Aber auch hier kann Software nicht wirklich Punkten. Gütesiegel und Ratings sind eine Sache der Nutzer. Nur soviel, es kann ein Kundenvoting nachgerüstet werden und dann ist auch dieser Punkt im Onlineshop bedient.

Fazit: die Umfrage von Schottenland, die ich zufällig in der Blogossphäre fand, lässt sich auf Tiacquisa abbilden und sie besteht den Anforderungen soweit der Erfolg von der Shopsoftware abhängt.

Huch wie kommt’s? Werbung für Tiacquisa 😀

Bestellen Sie Tiacquisa und Editland jetzt und schneiden Sie sich Ihr Stück aus dem heißesten Wachstumsmarkt seit Jahren.

Übrigens zum Thema Investionen und Risiko. Ein befreundeter Unternehmer von mir war von kanpp fünf Jahren so abgebrannt, dass er von 10 Euro bei Aldi den Wocheneinkauf für sich und seine Lebenspartnerin bewältigen musste und der Weihnachtsbraten von Freunden gestiftet wurde. Er machte einen Deal mit einem Lieferanten, dass er selbst die Ware vermittelt und die Lieferung und Abwicklung nicht über ihn laufen sollte, bis er dieses Defizit in der Kasse überwunden hätte. Er schaufelte wie ein wilder und hat es gepackt. Er hat ein Unternehmen mit 10 Angestellten.

Die Frage ist also können Sie gut verhandeln, denn die Marge muss stimmen und können Sie verkaufen. Wenn beides stimmt, dann informieren Sie sich gründlich und fangen mit der Planung an, egal wie der Kassenstand ist. Aber eines noch! Übernehmen Sie sich nicht. Damit ist keinem gedient. 😉

Smallshop-Alternative zu XT-Commerce

tempa wrote this 15:47:

Nachdem aktuell hier einige Suchanfragen zu XT-Commerce-Templates aufprallen, sollte ich einmal die Suchparameter korrigieren. Tiacquisa richtet sich an diejenigen, die von dem mächtigen Werkzeug XT-Commerce erschlagen werden.

Würde ich für XT-Commerce Templates machen, wäre dies mit einem erheblich höheren Aufwand verbunden als ein Template für Tiacquisa. Einfach, weil in XT-Commerce viele Abfragen, Teilansichten und anderes berücksichtigt werden müssen, die bei Tiacquisa nicht vorkommen. Nicht weil diese Ansichten nicht vorhanden wären, sondern weil diese Ansichten über die Combination von CMS und dem Onlineshop Tiacquisa zustande kommen und bei der Zielgruppe ganz bewußt auch selbst gestaltet werden können soll. Das heißt, bei der Kombination von Editland und Tiacquisa spare ich erheblichen Aufwand, indem viele Templates schlicht nicht gebraucht werden. Sie ergeben sich aus einer vereinfachten Struktur.

Tiacquisa ist für kleine Warenbestände ausgerichtet. Es ist der Liebhabershop, der sich durch die individuelle Ausgestaltung von Detailseiten auszeichnet, während XT-Commerce primär aus datenbankgenerierten schematischen Detailseiten besteht. Die Möglichkeit individuelle Detailseiten zu gestalten ist bei XT-Commerce die Ausnahme, nicht die Regel.

Kundenservice … falscher Text

tempa wrote this 12:01:

Eben mal kurz anfragen wollen, wie bei einem Konkurrenzprodukt die verwendete Schrift in einem Template heißt. Da meine Kundin nicht ermitteln kann, welche Schrift das ist, versuche ich es beim Anbieter. Aber mit solchen Fragen stößt man schnell auf Widerstand. Ich steige in das Gespräch ein, nach dem die Telefonzentrale weiß, dass ich zur Anpassung der restlichen Website einen Schriftnamen in einem ihrer Templates des hier nicht näher bezeichneten -tiacquisa-Konkurrenzproduktes brauche.

Telefonzentrale: „Ja, Sie sind Reseller?“
Ich: „Nicht direkt.“
Telefonzentrale: „Dann muss ihre Kundin sich an den Support wenden!“

Mit der Information, dass ich kein Reseller bin, wurde die Dame irgendwie schnippisch. Ich habe keine Lust stundenlang Schriften zu vergleichen. Das geht schneller über den Support. Ich entscheide mich zu betteln und mein Ton wird unterwürfig.

Ich: „Ich bitte Sie, Sie erhalten sich Ihre Kundin zufrieden, wenn Sie mir jetzt gschwind helfen mit der Schriftart. Bitte verbinden Sie mich doch ausnahmsweise mit der zuständigen Person.“
Telefonzentrale: „Das ist aber trotzdem der Support! Ich verbinde Sie dann mit dem Support.“

Irgendwie klingt die Dame immer noch etwas schnippisch in meinen Ohren. Also ehrlich, dass dieses Produkt bei mir nur sehr geringe Chancen hat, im Portfolio zu erscheinen, weiß sie nicht. Aber dass ich bei diesem Umgang mit Dienstleistern und Kunden zukünftig noch viiiiel weniger Lust dazu habe, dürfte auch klar sein. Der Support war übrigens belegt. Ich bin also noch keinen Jota weiter. Warum müssen so Kleinigkeiten immer so viel Zeit fressen?

Zur Not werde ich auf dieses Gimmik mit sIFR im Template verzichten. Pfffh! Die Kundin hat schon angemeldet, dass Sie das nicht so wichtig findet.

Geeignet oder nicht? — Werkzeuge ausreizen, überreizen

tempa wrote this 10:16:

Langsam nimmt der Shop einer meiner Kunden Gestalt an, doch meine Vorstellungen sind nicht seine Vorstellungen. Dort wo ich der Meinung war, das Werkzeug reiche aus, scheint sich die Arbeit mit dem Werkzeug zu einem Horrortool zu entwickeln. Warum? (mehr …)

Details — wie weit darf man gehen?

tempa wrote this 15:16:

Aktuell stellt einer meiner Kunden seinen Shop von easyMarket auf Tiacquisa um. In meiner Begeisterung von Übersichten zu Detailseiten, riet ich, doch auch ein Detailfoto von dem Nut zu machen, der die Passgenauigkeit der Schiebefunktion illustriert und schwelgte darin wie man Detailseiten ausbauen könnte, um dem potentiellen Kunden den Mund wässerig zu machen. (mehr …)

Tiacquisa — die erste Einrichtung

tempa wrote this 12:11:

Mancher Shop hat 300 Artikel und es macht auch wirklich Sinn zu allen 300 Artikeln eine Detailseite anzubieten. Das macht nicht immer Sinn, aber wenn es Sinn macht und man hier nicht in der richtigen Reihenfolge arbeitet oder aber bereits eine zwanzigseitige Gruppen- und Klassenstruktur angelegt hat, dann muss man in Editland plötzlich 300 Seiten von Hand in Position schieben. Wer das tun muss, der wird Editland und Tiacquisa verfluchen und durch die Gegend laufen und es madig reden.

Bei der Ersteinrichtung ist Plan und Trick17 gefordert, dann ist auch das in wenigen Minuten eingerichtet und man muss sich nur noch um die Beschreibungstexte kümmern. (mehr …)

Shopwechselwillig

tempa wrote this 14:45:

Es ist noch gar nicht lange her, da hatte ich einem meiner Kunden von einer Heftaktion erzählt, in der der Shop easyMarket als Give-away enthalten war. Damals gab es das Shopplugin Tiacquisa zu Editland noch nicht und so wurde mein Kunde ein easyMarket-User. Es dauerte nicht lange, da tauchten die ersten Probleme auf. Als nun ohne Benachtrichtigung oder sonst einem warnenden Hinweis die Seiten von easyMarket aus dem Internet verschwanden, war mein Kunde endgültig genervt und beschloß auf Tiacquisa umzusteigen.

Erste Erkenntnis (mehr …)

   

Recent Comments:

  • Silke schümann { Du warst auf dieser Seite: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau http://templaterie.de/blog/931/step1-zur-archiv-thumbgalerie-via-custom-fields-marke-eigenbau/ Hier war ich noch am Basteln. Ich fürchte meine PHP-Kenntnisse sind... } – Aug 26, 9:29 AM
  • Andreas { Hey, ich habe den Code wie oben benutzt und auch $dgal = get_posts('category=1′); on der richtigen Zeile eingesetzt nur bei mir läufts immernoch nicht. Kann... } – Aug 26, 3:20 AM
  • Fred { "wer Smarty lernt, kann tatsächlich gleich auch PHP mitmachen, ich hatte es eine zeitlang auch eingesetzt, aber jetzt mach ich es wieder auf meine art... } – Jan 06, 7:14 PM
  • Silke Schümann { Das klingt nach einem Syntaxfehler in der ersten Zeile. Anführungszeichen korrekt? Und das Plugin funktioniert nur innerhalb von Editland. Die index.php ausserhalb von Editland aufzurufen... } – Jun 18, 3:40 PM
  • Jörg { Hallo, ich habe die index.php im ersten Abschitt Nr. 3 beschrieben, angelegt. Beim Aufruf der Seite wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Parse error: parse error, unexpected... } – Jun 18, 3:14 PM
  • Michael { Gern geschehen 😉 } – Mai 29, 2:31 PM
  • Silke Schümann { Jepp. Das war's: ES tut! Lösung ist nun in einem eigenen Beitrag: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau Fertig und betriebstüchtig! 🙂 } – Mai 29, 1:25 PM
  • Michael { Wie wäre es, wenn Du die Zeile $dgal = get_posts('category=1'); auslagerst und den Rest in eine Funktion packts, der Du $dgal übergibst. Das wäre auch... } – Mai 29, 12:45 PM
  • Silke Schümann { Ich ziehe diees Variante ebenfalls vor, dovh wenn ich Code übernehmen, dann ändere ich hierfür nicht extra. Es dürfte gehzpft wei gesprungen sein, welche man... } – Mai 29, 2:00 AM
  • Ulf { ich würde bei der Syntax für Schleifen konsequent die C-ähnliche Variante mit geschweiften klammern nehmen, nicht die alternative mit Doppelpunkt und "endwhile" bzw. "endforeach". } – Mai 29, 12:00 AM
  • Silke Schümann { Ich habe ich http://franchie.de die Thumbs in der Sidebar erfolgreich ausgelesen. Ansonsten ist die Test-Umgebung unter 1a-test dot de / blog Ich will diese Adresse... } – Mai 28, 11:37 PM