Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt …

tempa wrote this 01:32:

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann muss eben der Berg zum Propheten kommen. Editland läuft auch weiterhin in der Admin-Ebene nur im Internet Explorer von Mircrosoft, doch nun muss man nicht mehr den Browser separat starten.

Editland-Admin im Firefox

Die Firefox-Extension erleichtert nun die Arbeit ungemein, bei der Entwicklung, denn nun kann ich mit meinem kleinen „schweizer Messer“ FF arbeiten und muss nicht den Internet Explorer separat starten. Gerade wenn einem einfällt, etwas ändern zu wollen oder man gebeten wird einen Internet Explorer Effekt zu bestaunen und hat dafür den „falschen“ Browser offen, dann ist es jetzt nur noch ein kurzer Klick auf den Knopf in der Leiste. Voila. Der Internet Explorer im Firefox (IE-Tab). Klasse Sache.

Nachtrag: Die Menüberabeitung Bearbeitung ist in dieser Konstellation nicht wirklich der Hit, zumindest nicht mit dem Popup im nächsten Tab. Aber mal kurz einen Tippfehler korrigiert. … immernoch eine gute Idee.

Smallshop-Alternative zu XT-Commerce

tempa wrote this 15:47:

Nachdem aktuell hier einige Suchanfragen zu XT-Commerce-Templates aufprallen, sollte ich einmal die Suchparameter korrigieren. Tiacquisa richtet sich an diejenigen, die von dem mächtigen Werkzeug XT-Commerce erschlagen werden.

Würde ich für XT-Commerce Templates machen, wäre dies mit einem erheblich höheren Aufwand verbunden als ein Template für Tiacquisa. Einfach, weil in XT-Commerce viele Abfragen, Teilansichten und anderes berücksichtigt werden müssen, die bei Tiacquisa nicht vorkommen. Nicht weil diese Ansichten nicht vorhanden wären, sondern weil diese Ansichten über die Combination von CMS und dem Onlineshop Tiacquisa zustande kommen und bei der Zielgruppe ganz bewußt auch selbst gestaltet werden können soll. Das heißt, bei der Kombination von Editland und Tiacquisa spare ich erheblichen Aufwand, indem viele Templates schlicht nicht gebraucht werden. Sie ergeben sich aus einer vereinfachten Struktur.

Tiacquisa ist für kleine Warenbestände ausgerichtet. Es ist der Liebhabershop, der sich durch die individuelle Ausgestaltung von Detailseiten auszeichnet, während XT-Commerce primär aus datenbankgenerierten schematischen Detailseiten besteht. Die Möglichkeit individuelle Detailseiten zu gestalten ist bei XT-Commerce die Ausnahme, nicht die Regel.

Editland in der Wikipaedia

tempa wrote this 00:16:

Da schau an Editland in der Wikipaedia. Tja, ich weiß schon warum ich von Editland begeistert bin. 😉

Wobei ich nicht so sicher bin, ob nun jedes Produkt einen eigenen Eintrag in der Wikipaedia haben sollte. Irgendwie vermute ich ja, dass hier ein wenig Guerrilla-Marketing der miesen Sorte gemacht wurde. Von wem auch immer. In der Ellenbogenwelt wird man wohl auch so etwas und wie dieser Eintrag zeigt, ist es der Admin bekannt.

Damit ist es also durchaus in Ordnung, Produkte in der Wikipaedia zu beschreiben, aber eben nicht zu bewerben. Wieder etwas gelernt. Software Stubs in der Wikipaedia

Wie markiert man eigentlich externe Links?

tempa wrote this 19:12:

Weil ich heute am Telefon gefragt wurde habe ich die Frage zum Anlass genommen, mal wieder das Webhandbuch der Templaterie zu erweitern. Wie würde eine automatisierte Kennzeichnung in Editland funktionieren? Fangen wir erst einmal mit dem Pluginplan an:
Pluginplan
Vorab sollte man sich noch einmal die funktionsweise von Editland und Plugins vor Augen führen:
Plugins in Editland einbinden und nun halten wir uns vor Augen dass Editland das Template zeilenweise abarbeitet und damit zunächst einmal das Plugin abarbeitet, wenn er auf einen entsprechenden Platzhalter trifft. Noch ohne PHP-Code ist dieser Plan nun auch im Webhandbuch: Externen Linkmarker per PHP in Editland setzen

Hat man seinen Plan soweit fertig, dann beauftrage ich die PHP-Programmiererin Claudia Reiser (Sie hat schon viele Plugins für Editland gefertigt.). Man kann auch eine CSS-Lösung wählen. Aber Achtung für den IE benötigt man Javascript. Ryan Brill: Externe Links kennzeichnen mit Selektoren (en).

In Editland gibt es dann noch die Hand-am-Arm-Methode. Diese ist sehr einfach realisiert und man kann in Editland integrierte Funktionen nutzen. Man verwendet hierfür die Funktion XtraKlassen und führt über die Datei xtraclasses.txt im Template-Ordner eine Klasse für externe Links ein. Dann muss der User externe Links über Schriftstile in der Lasche der Fernbedienung den Link kennzeichnen.

Navigation einmal anders

tempa wrote this 13:00:

Stu Nichols CSS-Navigation extrem
(via Basicthinking)

Natürlich habe ich sofort überlegt, ob man nicht … aber für die Templaterie ist diese Navigation nur dann etwas, wenn man dafür eine separate Menüverwaltung schreibt, es sei denn man nähme den Menütitel und verwende diesen zweifach, dann könnte man mit ein wenig umschreiben von Menupart 1 auch dieses Menü in ein Template integrieren und mit Editland unabhängig vom der Agentur selbst pflegen. (mehr …)

Was ist ein Template

Robert Basic wrote this 16:25:

wieso spricht Silke immer von Templates? Und was ist die Templaterie? Silke?

::Silke aka tempa::
Templates oder auch Das Template ist aus dem Englischen abgeleitet und bedeutet Vorlage, Schablone.
Es ist also ein Muster oder Raster für eine Website. Das Template bestimmt, welche Farben in dem Template erscheinen, ob immer oben eine Stadtansicht zu sehen ist, oder wie hier in diesem Template unten rechts links ein lächelndes Pärchen.
 
Ein Template oder besser gesagt ein Webtemplate, denn in diesem Fall bezieht sich das wirklich nur auf Internetseiten, sogenannte Homepages, kann ganz unterschiedlich aussehen. In der Templaterie sind das einzelne HTML-Seiten mit CSS, die durch spezielle Platzhalter mit Editland zusammenarbeiten. Dabei muss man darauf achten, dass Nutzer damit sehr flexibel sind. So ein Template muss immer gut aussehen, ob nun der Benutzer wenig oder viel Text schreiben möchte.
 
Das macht die Arbeit herrlich anspruchsvoll.

Antworte ruhig mal hier im Text, mir machen jetzt auf collaborative writing via blogging. Wenn ich DAU was nicht verstehe, sage ich es Dir, auch im Text.

Ich habe das Template für dieses Blog nun für diesen Beitrag angepasst. So muss ich nicht jedesmal meinen Namen vor meinen Beitrag schreiben, durch die veränderte Farbe sieht man sofort wer schreibt. dazu existieren jetzt drei Klassen. So ein Template kann auch solche Module enthalten, bei der man z.B. die Schriftfarbe je nach Schreiber verändert. Das geschieht hier nun halbautomatisch, könnte aber auch voll automatisch erfolgen.

Was ist ein Webtemplate?

tempa wrote this 23:45:

In der Wikipaedia steht zum Thema Webtemplate folgendes:

Ein Webtemplate (auch Web-Template) ist eine Designvorlage für die Erstellung von Webseiten. Webtemplates können meist mit Bildbearbeitungsprogrammen und HTML-Editoren bearbeitet und den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Solche Designvorlagen sind dazu gedacht, eigene professionelle Webseiten ohne Grafik-Kenntnisse und große Arbeit erstellen zu können.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Webtemplate

Damit gehen meine Definition und die der Wikipaedia deutlich auseinander:

Ein Webtemplate ist eine Vorlage, ein Rahmendesign, das die Inhalte einer Website aufnehmen kann. Der Einsatz eines Templates erfolgt in dynamischen Systemen, wo in dieses Rahmendesign (Webtemplate) Textbausteine integriert werden. Solch ein dynamisches System kann ein einfaches Baukastensystem sein, das in PHP, ASP, Perl, Zope oder jeder anderen webgeeigneten Programmiersprache geschrieben ist. In seiner ausgereiften und komplexen Form werden solche Baukastensysteme CMS, Redaktionssystem, Webeditor, Weblog, Forum, Portal oder auch Wiki genannt.

Sicher es gibt auch Templates, die schlichte Photoshopfiles sind und dem unbegabten Scripter einen Rahmen vorgibt, das er in HTML&Co umsetzen kann. Solch ein Template kann bereits in HTML&Co umgesetzt sein und statt eines Programms übernimmt der Mensch an der Tastatur die Eingabe der Textbausteine und Verlinkung, so dass am Ende auf Basis des Templates eine Website entsteht, die als zusammengehörig, und ein Gesamtwerk betrachtet wird.

Nachtrag: Ich habe die Definition ergänzt. Besser so. 🙂

Ein Webtemplate kann des weiteren eine durchgestaltete ausgearbeitete Webseite sein, die aus mehreren Bausteinen oder einer Seite mit Platzhaltern für Webmodule, wie z.B. Textbausteine oder Bildersets, das Rahmendesign für ein Content Management System liefert.

Dokumentationen und Styleguides

tempa wrote this 12:44:

Manche Dinge wollen und sollen in einem begleitenden Dokument zur Website mitgeliefert sein. Bislang geschah dies in einem PDF-Dokument, der pflegeanleifung.pdf (ca. 483kb) dies hat den Vorteil, dass man diese ausgedruckt neben seine Tastatur legen kann.

Jetzt habe ich einmal eine neue Dokumentenform ausprobiert: DOMslides

(mehr …)

Typo für die Website

tempa wrote this 11:55:

Erste Fonts-Quellen für sIFR, die Technik mit der man Überschriften und Slogans aufhübschen kann, sind jetzt im Netz zu finden. Free Fonts als SWF für die Website gibt es auf http://www.fontsmack.com und auf http://www.sIFRFonts.com.

Damit entfällt für viele die Notwendigkeit sich Flash 2004 MX anschaffen zu müssen, um diese Technik für die eigene Website nutzen zu können. Wie so etwas aussehen kann und dass es auch mit Editland eingesetzt werden kann, kann man an dieser Stelle sehen: sIFR-Schmucktext in der Demo-Provinz Quest in der Templaterie.

artmedic „Tellafriend“ in Editland

tempa wrote this 09:40:

tellafriend von artmedic ist ein schnuckelige Skript, das bereits ein reges Internetleben führt und sich den veränderten Gegebenheiten anpasst. Es ist ein Skript, mit dem Besucher Seiten ihren Freunden empfehlen können. In Tagen wo Spam immer zu Abmahnungen führt, kein unproblematisches Skript, aber was dem Umsatz dient, ist schon ein kleines Risiko wert. Das sagte sich zuminstest Sonja Völker von Bellissimama und wenn sie schon von Ex-Kolleginnen so nett gefragt wird, ob sie das nicht nachreichen könne. Na! Wenn die Ex-Kollegin meint, dann darf ich das in Editland einbauen. 😉 (mehr …)

Recent Comments:

  • Silke schümann { Du warst auf dieser Seite: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau http://templaterie.de/blog/931/step1-zur-archiv-thumbgalerie-via-custom-fields-marke-eigenbau/ Hier war ich noch am Basteln. Ich fürchte meine PHP-Kenntnisse sind... } – Aug 26, 9:29 AM
  • Andreas { Hey, ich habe den Code wie oben benutzt und auch $dgal = get_posts('category=1′); on der richtigen Zeile eingesetzt nur bei mir läufts immernoch nicht. Kann... } – Aug 26, 3:20 AM
  • Fred { "wer Smarty lernt, kann tatsächlich gleich auch PHP mitmachen, ich hatte es eine zeitlang auch eingesetzt, aber jetzt mach ich es wieder auf meine art... } – Jan 06, 7:14 PM
  • Silke Schümann { Das klingt nach einem Syntaxfehler in der ersten Zeile. Anführungszeichen korrekt? Und das Plugin funktioniert nur innerhalb von Editland. Die index.php ausserhalb von Editland aufzurufen... } – Jun 18, 3:40 PM
  • Jörg { Hallo, ich habe die index.php im ersten Abschitt Nr. 3 beschrieben, angelegt. Beim Aufruf der Seite wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Parse error: parse error, unexpected... } – Jun 18, 3:14 PM
  • Michael { Gern geschehen 😉 } – Mai 29, 2:31 PM
  • Silke Schümann { Jepp. Das war's: ES tut! Lösung ist nun in einem eigenen Beitrag: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau Fertig und betriebstüchtig! 🙂 } – Mai 29, 1:25 PM
  • Michael { Wie wäre es, wenn Du die Zeile $dgal = get_posts('category=1'); auslagerst und den Rest in eine Funktion packts, der Du $dgal übergibst. Das wäre auch... } – Mai 29, 12:45 PM
  • Silke Schümann { Ich ziehe diees Variante ebenfalls vor, dovh wenn ich Code übernehmen, dann ändere ich hierfür nicht extra. Es dürfte gehzpft wei gesprungen sein, welche man... } – Mai 29, 2:00 AM
  • Ulf { ich würde bei der Syntax für Schleifen konsequent die C-ähnliche Variante mit geschweiften klammern nehmen, nicht die alternative mit Doppelpunkt und "endwhile" bzw. "endforeach". } – Mai 29, 12:00 AM
  • Silke Schümann { Ich habe ich http://franchie.de die Thumbs in der Sidebar erfolgreich ausgelesen. Ansonsten ist die Test-Umgebung unter 1a-test dot de / blog Ich will diese Adresse... } – Mai 28, 11:37 PM