Editland vs Smarty

tempa wrote this 16:05:

Eine Interessentin von Editland fragt an, wie man smarty und Editland verheiratet. Sie setzt für ihre Projekte Smarty ein und das Kundenprojekt ist fast fertig, es fehlt nur ein Editor für ein zwei Seiten, die der Kunde selbst einsetzen möchte.

Nun habe ich einige Seiten der Dokumentation von Smarty gelesen und je länger ich lese, desto stärker gewinne ich den Eindruck, dass der Designer genausogut gleich PHP lernen kann und die Scripte selbst schreiben kann, zumal einige Funktionen ziemlich albern sind, wie z.B. zwischen Buchstaben feste Leerschritte zu klemmen.

Wer einen Text gesperrt darstellen will, sollte nur dann Leerschritte verwenden, wenn er auch das Wort gleichzeitig verfremden will, so dass Suchmaschinen es nicht erkennen und Lesegeräte das Wort Buchstabieren soll. In allen anderen Fällen ist es besser für die Passagen ein Klasse und die CSS-Anweisung letter-spacing zu verwenden. Wenn ich also als Newbie derlei in der Dokumentation lese, dass Smarty dafür einen Befehl hat und das umsetzen kann, dann frage ich mich, aus welcher Zeit das System stammt und ob es heute noch Sinn macht es zu verwenden.

Sicher es ist schön, dass Smarty Absätze, Sätze und Wörter zählen kann und Absätze in einer Kaskade nach rechts einrücken. Aber wann brauche ich in Kaskade eingerückte Absätze?

Ich bin sicher, ich bin gegenüber Smarty ungerecht. Doch je länger ich darin lese, desto weniger überzeugt es mich. Soweit ich es verstanden habe, wird es das beste sein, die editierbaren Bereiche in einem Unterverzeichnis mit Editland zu installieren und dann die Bausteine, die der Kunde in einem ganz separaten System erstellt hat, mit Smarty nach vorne zu holen. Ich bin sicher, dass Smarty die Textbausteine aus dem Ordner Content Content aus dem Kunden-Editier-Ordner holen kann und in jede Seite einbinden kann. Zumindest wird das so behauptet. Damit der Kunde bei den Seiten, die er editiert das Layout drum herum hat, macht man das Template einfach noch einmal.

Das zumindest wäre jetzt meine Vorgehensweise, damit das fst fertige Projekt nicht noch einmal in Editland erstellt werden muss und damit der Kunde nur die Bereiche editieren kann … allerdings würde ich mich als Kunde verarscht vorkommen, wäre in dem Auftrag ein Editland, das eine Personenlizenz ist und nicht vermietet werden kann und ich könnte immer noch nicht alle Seiten editieren und auch nicht die Navigation meinen Bedürfnissen ja nach Unternehmensentwicklung anpassen und müsste immer noch zum Dienstleister gehen, dass er mir die Struktur anpasst.

Es ist eine Sache, ob man freiwillig diese Leistungen in die Hände kompetenter Hände gibt, oder es tut, weil nicht weiß, dass man es auch anders für das selbe Geld haben könnte.

Editland braucht kein Smarty, da es eine eigene Template-Engine hat. Editland braucht höchstens eine Nutzerverwaltung und die kann man theoretisch als Plugin einbinden, bzw. Editland hierfür entsprechend an der einen oder anderen Stelle in Absprache mit dem Entwickler umschreiben.

Obwohl mein Interesse an Smarty schon deutlich abgeflacht ist, denn ich sehe noch nicht wo Smarty mir das Leben als Designer erleichtert, werde ich mal noch in der Dokumentation weiterlesen … vielleicht wird es ja noch was … wobei ich dann wohl schon eher wieder auf WordPress steigen würde, wenn Einfachheit und Benutzerverwaltung gefragt ist. 🙂

Schlüsseldienst für Editland? Bitte sehr, bitte gern. Aber ja.

tempa wrote this 15:55:

Da meldet einer „Schlüsseldienst für homepage gesucht“. Ich bin sicher, ich, Claudia Reiser oder Esim Can haben im August schon geholfen. Sollte sich wieder mal einer aussperren. Die Antwort zur Frage befindet sich an dieser Stelle. Hat man das Passwort vergessen, löscht man einfach die „.HTACCESS“-Datei im Admin-Ordner.

Und so setzt man das Passwort:
Lasche in der Fernbedienung öffnen (kleiner blauer Pfeil), die Schaltfläche CMS anklicken und in dem neuen Fenster den Menüpunkt Passwortschutz anklicken.
Passwortschutz in Editland
Entsprechend der Feldbezeichnungen ausfüllen, nur bei „Seitenname:“ nicht vergessen, dass der admin-Ordner zu schützen ist, das heißt also www.mein-seitenname.de/admin und nicht wie unter dem Feld angedeutet wird nur der Seitenname.

Werbung für Editland in der Templaterie

Das unheimlich einfach zu bedienende Editland mit den geringen Ansprüchen an Hostingplätze und dem attraktiven Preis erhalten Sie in der Templaterie. Vergessen Sie nicht, ihr individuelles Template herauszusuchen, das wir gerne an ihre Wünsche anpassen.

WP-Plugin Zap Image zur Templatevorschau

tempa wrote this 05:02:

Sodele noch ein Plugin. Diesmal eines zur Präsentation von Bildern (der Plugin-Autor ist Zappelfilip Ein dickes Danke Schön an dieser Stelle.). Es ist Javascript basiert, allerdings, wer Javascript deaktiviert wird dennoch nicht im Stich gelassen. Also ganz nach meinem Geschmack und zur Demonstration gleich ein unvollendetes Template, das seit 2001 auf seine Umsetzung wartet. Einfach auf das Bild klicken für die Großansicht:

Template Erkan

Eines auf dessen Umsetzung ich mich freue. Vor allen Dingen seit ich diesen Trick von Stu Nichols kenne, denn damit ist mit dem richtigen Plugin möglich dieses Menü auf der obersten Ebene, die Menü-Bezeichnungen über die CMS-Verwaltung auch dem Redakteur ohne HTML-Kenntnisse der Site zu überlassen. Als ich den Homepage-Entwurf damals durchdachte, hatte ich mir vorgestellt, dass ich die Links als Grafiken mit Image-Replacement-Techniken mache. Auch beim Trick mit den <em>-Tags ist es Ratsam eine Zusatzinformation zu geben, z.B. in einem Titletag.

Bei aller Vorfreude weiß ich dennoch nicht, wann ich mich an diesen Entwurf mache. Ich bin fleißiger im Photoshop als in CSS und HTML. Da ich allerdings auch frei bin, welches Template ich denn nun gerade umsetzen will, ist das nicht tragisch, denn so werden in der Templaterie immer wieder neue Templates eingestellt.

Als Unvollendete ist dieser Website-Entwurf noch kein Template im Templaterie-Shop

Software-Tutorial mit Wink

tempa wrote this 22:07:

Eben ist mein erster Test mit Wink fertig geworden. Leider aktuell ohne Ton, da ich feststellen musste, dass offensichtlich das Mikro seinen Geist aufgegeben hat. Pech. Das Ergebnis ist fett mit fast 2MB im
Data-Order abgelegt. So gesehen ist es wohl ein Segen, dass das Mikro defekt ist. 😀
Wink-Test: Editland — Seite einfügen.

Das Tool ist nicht schlecht zumindest, finde ich das Ergebnis für den ersten Versuch schon ganz ordentlich. Nun muss ich noch zusehen, dass die Back und Vorwärts-Schaltflächen etwas aufgehübscht werden und noch habe ich auch nicht alle Optionen durchgeklickert.

Thema meines ersten Tests ist: „Wie füge ich in Editland eine Seite ein.“ 🙂 Logisch. Was sonst?

Online-Komponenten-Kampagne

tempa wrote this 15:11:

Ich liebe diese Form der intelligenten Werbung, die mich ausnahmsweise nicht ins Foltercamp versetzt, das mit Gehirnwaschmethoden Schlagworte in mich hineinprügelt. Werbung die Stimmung verbreitet und eine Geschichte erzählt.

Gefunden via Werbeblogger und im KMU-Blog ein wenig beäugelt und mit einer Kolumne versehen, auch wenn der Beitrag genausogut hier oder im A2O hätte publiziert werden können.

Plumpe Werbung für ein schönes Produkt

Und bei der Gelegenheit verweise ich doch gern noch auf das Lizenzmodell von Editland. Editland ist eine Personenlizenz und damit darf für die eigenen Domains Editland beliebig mehrfach verwendet werden. Die einfache installation und das einfache Handling begünstigen diese Form des Einsatzes zusätzlich. Eine Komponenten-Kampagne im Netz platzieren, wird damit zu einem Kinderspiel. Es braucht hierfür nur eine Idee und ausreichend Hinweise. Sollten die Hinweise nicht genügen, kann man Spuren im Netz hinterlassen, die etwas offener ausprechen, was hinter den Hinweisen steckt, wie dies auch bei der Url im PDF leicht geschehen kann.

Kunde will, dass immer ein neues Bild erscheint

tempa wrote this 11:53:

Mein Kunde möchte einen Bildwechsel im Popup der Galerie, geht das? Ja, kein Problem, macht man noch einen Platzhalter rein, oder man macht es per SSI … [Nachtrag: Oh Sch*** na hoffentlich hat der Kunde des Kunden noch lange ein altes System. PHP und SSI führt neuerdings zu Unverträglichkeiten. Nachtrag des Nachtrags: Pfeiffendeckel … immer diese Experten am Telefon, klar geht’s: das SSI einfach über einen iFrame in die Seite holen. Ist zwar ein wenig von hinten durch die Brust ins Auge, aber wenn die Fähigkeiten für das eine Fehlen, dann kann man so eine Lösung selber stricken.]

Ich bin ein Vogel. Naja, dann auch wieder nicht, denn SSI nimmt dem Kunden meines Kunden die Kontrolle und er müsste dann doch wieder den Dienstleister beauftragen und das ist etwas, das er ja nicht wollte, sondern wenn eine Änderung erforderlich wird, will er selbst die Profildaten einpflegen können und das Bildmaterial anlegen.

Gefragt ist also ein Plugin, das eine Administration bietet, das eine Liste erstellt aus den Bilder der Galerie, die dann per SSI per PHP-Skript via Platzhalter nachgeladen werden können. Ein schönes Plugin und mit einem verhältnismäßig geringen Aufwand, man könnte auch noch ein Feld integrieren, das dem Kunden das Zeitintervall oder die Methode mitliefert, wie die Bilder (ggf mit Beschreibung) ausgetauscht werden.

Das Plugin kann ganz unabhängig von der Galerie gemacht werden und einfach nur darin eingebunden werden. Hier ist Editland einfach ein schönes Tool. Und als Plugin auf der Todo-Liste. Wunderbar, wunderbar.

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt …

tempa wrote this 01:32:

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann muss eben der Berg zum Propheten kommen. Editland läuft auch weiterhin in der Admin-Ebene nur im Internet Explorer von Mircrosoft, doch nun muss man nicht mehr den Browser separat starten.

Editland-Admin im Firefox

Die Firefox-Extension erleichtert nun die Arbeit ungemein, bei der Entwicklung, denn nun kann ich mit meinem kleinen „schweizer Messer“ FF arbeiten und muss nicht den Internet Explorer separat starten. Gerade wenn einem einfällt, etwas ändern zu wollen oder man gebeten wird einen Internet Explorer Effekt zu bestaunen und hat dafür den „falschen“ Browser offen, dann ist es jetzt nur noch ein kurzer Klick auf den Knopf in der Leiste. Voila. Der Internet Explorer im Firefox (IE-Tab). Klasse Sache.

Nachtrag: Die Menüberabeitung Bearbeitung ist in dieser Konstellation nicht wirklich der Hit, zumindest nicht mit dem Popup im nächsten Tab. Aber mal kurz einen Tippfehler korrigiert. … immernoch eine gute Idee.

Smallshop-Alternative zu XT-Commerce

tempa wrote this 15:47:

Nachdem aktuell hier einige Suchanfragen zu XT-Commerce-Templates aufprallen, sollte ich einmal die Suchparameter korrigieren. Tiacquisa richtet sich an diejenigen, die von dem mächtigen Werkzeug XT-Commerce erschlagen werden.

Würde ich für XT-Commerce Templates machen, wäre dies mit einem erheblich höheren Aufwand verbunden als ein Template für Tiacquisa. Einfach, weil in XT-Commerce viele Abfragen, Teilansichten und anderes berücksichtigt werden müssen, die bei Tiacquisa nicht vorkommen. Nicht weil diese Ansichten nicht vorhanden wären, sondern weil diese Ansichten über die Combination von CMS und dem Onlineshop Tiacquisa zustande kommen und bei der Zielgruppe ganz bewußt auch selbst gestaltet werden können soll. Das heißt, bei der Kombination von Editland und Tiacquisa spare ich erheblichen Aufwand, indem viele Templates schlicht nicht gebraucht werden. Sie ergeben sich aus einer vereinfachten Struktur.

Tiacquisa ist für kleine Warenbestände ausgerichtet. Es ist der Liebhabershop, der sich durch die individuelle Ausgestaltung von Detailseiten auszeichnet, während XT-Commerce primär aus datenbankgenerierten schematischen Detailseiten besteht. Die Möglichkeit individuelle Detailseiten zu gestalten ist bei XT-Commerce die Ausnahme, nicht die Regel.

Editland in der Wikipaedia

tempa wrote this 00:16:

Da schau an Editland in der Wikipaedia. Tja, ich weiß schon warum ich von Editland begeistert bin. 😉

Wobei ich nicht so sicher bin, ob nun jedes Produkt einen eigenen Eintrag in der Wikipaedia haben sollte. Irgendwie vermute ich ja, dass hier ein wenig Guerrilla-Marketing der miesen Sorte gemacht wurde. Von wem auch immer. In der Ellenbogenwelt wird man wohl auch so etwas und wie dieser Eintrag zeigt, ist es der Admin bekannt.

Damit ist es also durchaus in Ordnung, Produkte in der Wikipaedia zu beschreiben, aber eben nicht zu bewerben. Wieder etwas gelernt. Software Stubs in der Wikipaedia

Wie markiert man eigentlich externe Links?

tempa wrote this 19:12:

Weil ich heute am Telefon gefragt wurde habe ich die Frage zum Anlass genommen, mal wieder das Webhandbuch der Templaterie zu erweitern. Wie würde eine automatisierte Kennzeichnung in Editland funktionieren? Fangen wir erst einmal mit dem Pluginplan an:
Pluginplan
Vorab sollte man sich noch einmal die funktionsweise von Editland und Plugins vor Augen führen:
Plugins in Editland einbinden und nun halten wir uns vor Augen dass Editland das Template zeilenweise abarbeitet und damit zunächst einmal das Plugin abarbeitet, wenn er auf einen entsprechenden Platzhalter trifft. Noch ohne PHP-Code ist dieser Plan nun auch im Webhandbuch: Externen Linkmarker per PHP in Editland setzen

Hat man seinen Plan soweit fertig, dann beauftrage ich die PHP-Programmiererin Claudia Reiser (Sie hat schon viele Plugins für Editland gefertigt.). Man kann auch eine CSS-Lösung wählen. Aber Achtung für den IE benötigt man Javascript. Ryan Brill: Externe Links kennzeichnen mit Selektoren (en).

In Editland gibt es dann noch die Hand-am-Arm-Methode. Diese ist sehr einfach realisiert und man kann in Editland integrierte Funktionen nutzen. Man verwendet hierfür die Funktion XtraKlassen und führt über die Datei xtraclasses.txt im Template-Ordner eine Klasse für externe Links ein. Dann muss der User externe Links über Schriftstile in der Lasche der Fernbedienung den Link kennzeichnen.

Recent Comments:

  • Silke schümann { Du warst auf dieser Seite: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau http://templaterie.de/blog/931/step1-zur-archiv-thumbgalerie-via-custom-fields-marke-eigenbau/ Hier war ich noch am Basteln. Ich fürchte meine PHP-Kenntnisse sind... } – Aug 26, 9:29 AM
  • Andreas { Hey, ich habe den Code wie oben benutzt und auch $dgal = get_posts('category=1′); on der richtigen Zeile eingesetzt nur bei mir läufts immernoch nicht. Kann... } – Aug 26, 3:20 AM
  • Fred { "wer Smarty lernt, kann tatsächlich gleich auch PHP mitmachen, ich hatte es eine zeitlang auch eingesetzt, aber jetzt mach ich es wieder auf meine art... } – Jan 06, 7:14 PM
  • Silke Schümann { Das klingt nach einem Syntaxfehler in der ersten Zeile. Anführungszeichen korrekt? Und das Plugin funktioniert nur innerhalb von Editland. Die index.php ausserhalb von Editland aufzurufen... } – Jun 18, 3:40 PM
  • Jörg { Hallo, ich habe die index.php im ersten Abschitt Nr. 3 beschrieben, angelegt. Beim Aufruf der Seite wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Parse error: parse error, unexpected... } – Jun 18, 3:14 PM
  • Michael { Gern geschehen 😉 } – Mai 29, 2:31 PM
  • Silke Schümann { Jepp. Das war's: ES tut! Lösung ist nun in einem eigenen Beitrag: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau Fertig und betriebstüchtig! 🙂 } – Mai 29, 1:25 PM
  • Michael { Wie wäre es, wenn Du die Zeile $dgal = get_posts('category=1'); auslagerst und den Rest in eine Funktion packts, der Du $dgal übergibst. Das wäre auch... } – Mai 29, 12:45 PM
  • Silke Schümann { Ich ziehe diees Variante ebenfalls vor, dovh wenn ich Code übernehmen, dann ändere ich hierfür nicht extra. Es dürfte gehzpft wei gesprungen sein, welche man... } – Mai 29, 2:00 AM
  • Ulf { ich würde bei der Syntax für Schleifen konsequent die C-ähnliche Variante mit geschweiften klammern nehmen, nicht die alternative mit Doppelpunkt und "endwhile" bzw. "endforeach". } – Mai 29, 12:00 AM
  • Silke Schümann { Ich habe ich http://franchie.de die Thumbs in der Sidebar erfolgreich ausgelesen. Ansonsten ist die Test-Umgebung unter 1a-test dot de / blog Ich will diese Adresse... } – Mai 28, 11:37 PM