Lernen vom Quelltext

tempa wrote this 14:04:

Gern geschehen und danke schön. Wie ich eben über die Referrer erfahre, konnte ich helfen. Nicht dass ich es bis zum Eintrag in den Referrer gewußt hätte, aber schön, dass dem so ist und dass dieses Blog dabei erwähnt wird. … wobei nun nicht feststeht, ob es mein Quelltext bzw. CSS, also der von tempus creativ war, oder der von creisi productions oder aber der von Jibby-Design .

Allseits ein gutes neues 2006

tempa wrote this 00:02:

Silvester 2006

Manchmal möchte ich Kunden schutteln

tempa wrote this 00:07:

Kunden Dinge wie Wordart oder ein CMS in die Hand zu geben, kann nervenaufreibend sein.
Blindfische
Manche Dinge verbieten sich einfach von selbst, z.B. den Briefbogen vom Designer entwerfen zu lassen und dann mit Wordart Headlines in das Anschreiben zu klatschen. Wenn dann die Chauce von einer Stilberaterin kommt, dann rennt mein innerer Kevin schreiend den Flur auf und ab, die Treppe rauf und runter und fuchtelt mit den Händen unkontrolliert in Panik.

Es ist mir gänzlich unverständlich, wie man mancheR derlei Dinge auch nur in Erwägung ziehen kann. Das Beispiel ist nun schon über 10 Jahre alt und jede Ähnlichkeit mit dem Schreiben von damals bis auf den Umstand, dass eine Wordart-Ohrfeige das Schreiben dominierte, eliminiert.

Warum spüren Menschen das nicht? Warum tut ihnen so ein Stilbruch nicht weh? Welcher Sinn fehlt, dass man so etwas auch nur in Erwägung ziehen kann? Oder anderes ausgedrückt: jansens.com/music/videos/01-help2.wmv

Was wurde eigentlich aus Tigergreen?

tempa wrote this 17:10:

Nachdem ich Tigergreen so zu meinem Vergnügen in Photoshop fertig hatte, gab das hier einen Blogpost … man erinnert sich? Schon, oder? Dann griff mein Gastblogger Robert Basic das Thema auf und wir zeigten, wie so eine Anpassung ablaufen kann. Dann fand sich eine Interessentin, die das Template in der Demo entdeckte und ich nahm vor Weihnachten das Template noch rasch in den Shop.

Und nun nach Weihnachten ist es von dort erst einmal verschwunden, da ich Bedenkzeit und die Möglichkeit zum Ratenkauf der Exklusiv-Rechte der Kundin angeboten habe und diese nun sich in aller Ruhe überlegen kann, was sie möchte und wie sie es möchte. Bis Ende KW 1 2006 ist also das Template erst einmal wieder aus dem Angebot genommen.

Na, nicht auch Lust sich mal umzusehen und ich kann ja in der Zwischenzeit den Shop modernisieren und das zweite Web-Template vom Beitrag 151 endlich fertig machen. 🙂

Frohe Weihnachten

tempa wrote this 11:51:


Direktlink zur Matrix X-Mix

Linktipp: Wie plane ich einen Ohnlineshop ?

tempa wrote this 19:59:

ebigo hat eine Checkliste für die Planung eines Onlineshops herausgebracht. Der Link ist empfehlenswert, um sich um die wesentlichen Dinge gedanken zu machen und ein gute Grundlage darstellt, wenn schließlich zum Dienstleister geht. Checkliste (PDF) und Herausgeber

via Shopanbieternews

Bei der Vorlage darf die Werbung nicht fehlen

Wenn das Ergebnis ihrer Checkliste und Planung ein Kleinsortiment mit Schwerpunkt auf ausgestaltete Produktbeschreibung ist, dann sollten Sie Editland + Tiacquisa sich näher anschauen. Wir beantworten gerne ihre Fragen und laden Sie zu einer ausführlichen unbefristeten Demo ein. Holen Sie sich den Demo-Zugang: Stichwort Online-Shop-Demo

Mit CSS und title-Attribut Einfügungen kennzeichnen

tempa wrote this 14:26:

Es gehört zum guten Ton Einfügungen zu kennzeichnen. Schließlich haben andere auf den ursprünglichen Beitrag verlinkt und kommentiert. Und dennoch will man nicht unbedingt im Lesefluss lesen, „Nachtrag am soundsovielten“. Diesem Umstand kann man mit ein wenig CSS und dem Title-Tag Rechnung tragen.

WordPress hat in den Quicktags eine Schaltfläche für ins. Diese Schaltfläche fügt einen Zeitstempel automatisch ein.

  1. <ins datetime="2005-12-03T12:59:44+00:00">
  2. </ins>

Jenen Tag (sprich /täg/) erweitert man nun mit dem Title-Tag

  1. <ins datetime="2005-12-03T12:59:44+00:00"
  2. title=“Meta-Information zur Einfügung“ >

Schließlich füge man noch in die CSS ein Anweisungen für „ins“ ein.

  1. ins {
  2. text-decoration: none;
  3. padding-right: 15.5px;
  4. background: url(images/notethis.gif)
  5. right no-repeat;
  6. color: rgb(108, 111, 83);
  7. }

Anwendung findet diese Formatierung in dem Artikel über Weblogs im KMU-Blog.de.

Wie werde ich berühmt in der Bloggerszene?

tempa wrote this 18:28:

Die Frage ist einer der zentralen Punkte, wenn man Werbeeinnahmen anstrebt oder von Ruhmsucht geplagt wird. Werfen Sie alle Rezepte über Bord … es gibt einen todsicheren Tipp. Machen Sie sich zum Affen. Bringen Sie eine Top 10 oder auch eine Top 100 Liste heraus.

Das ist aber nur die halbe Wahrheit: Machen sie grobe offensichtliche Fehler bei der Erstellung dieser Liste.

Setzen Sie z.B. auf die 8. Position der 10 einflußreichsten Bloggerinnen diese reizende Person …

Und was die Top100 Businessblogger anbelangt … naja das ist jüngere Geschichte. 😉

Mal seh’n, welche Liste wäre noch frei, denn in der Wiederholung klappt das leider nicht so gut … hmmmm Die Schönsten Webtemplates wäre eine Idee und dann packt man ein wirklich wirklich hässliches dazwischen … sollte aber schon mit Bloggen zu tun haben, damit alle Blogger darauf verlinken. Mist!

Wie plane ich einen Onlineshop

tempa wrote this 15:55:

Im Weblog von Christine Stumpf findet man einen Liste vom letzten Monat zu einer Befragung zu Weblogs:

1. Produktbeschreibung [61%]
2. Sicherheit / Datenschutz [47%]
3. Auswahl von Zahlungsarten [46%]
4. Größe des Angebots [44%]
5. schnelle Ladezeit [35%]
6. Auswahl der Lieferanten [27%]
7. Ansehen und guter Ruf [24%]
8. ansprechende Gestaltung [23%]
9. Gütesiegel. [22%]

Demnach ist die Produktbeschreibung das A und O eines Shops. Danach folgt Datenschutz und Datensicherheit und als drittes Zahlungsarten. Auch wie umfangreich ein Angebot ist, ist entscheidend.

Bietet der Onlineshop tiacquisa

Produktbeschreibung, das mit 61% ganz vorn liegt, ist das was bei Tiacquisa besonders ist. Bingo. Es macht eben doch was aus, wenn die Meister des Einkaufs eine Softwarekonzipieren. Genau, die Weiber. 😀

Stellt sich die Frage, wie die Produktbeschreibung gestaltet sein muss?
Ich würde sagen bei den Männern mit mehr Bildern und bei den Frauen mit mehr Text und Testimonials, aber das ist nun nicht durch eine Erhebung abgesichert sondern mal nur so in den Raum gefrotzelt.

Datenschutz mit 47% ist eine Frage des Servers und kein Problem.
Was und wieviel abgefragt wird und ob etwas verpflichtend abgefragt werden soll, ist allein Sache des Shopbetreibers. Er entscheidet dies nach der Notwendigkeit.

Zahlungsarten 46% es existiert bereits ein Paypal-Modul und integriert sind mehrere Zahlungsarten um Auswahlmöglichkeiten zu bieten. Passt.

Schnelle Ladezeiten … pfffh Umfrageergebnisse. Ladezeiten sind in sofern wichtig, dass man sicherlich vorzeitig abbricht, wenn man permanent lange auf die Beschreibugn warten muss. ist also trotz der nachrangig genannten Funktion eines Shops berücksichtigt worden. Ticquisa lädt schnell, wenn der Webdesigner sein Handwerk vesteht.

Auswahl der Lieferanten , Ruf … das ist keine Frage der Software … das heißt, beim Ruf könnte man noch argumentieren, dass ein CMS dazu beiträgt den Ruf zu verbessern, wenn man hir kontinuierlich publiziert.

Ansprechende Gestaltung Design choice can cripple … Design hat direkte Auswirkungen auf die Konversionsrate, d.h. wie hoch der Umsatz pro 1000 Unique Visitor. Die Umfrageergebnis und das tatsächliche Verhalten können hier durch aus einen Unterschied machen.

Gütesiegel Pfffh. eBay zeigt, dass ein vertrauenswürdiges Rating durchaus einen Unterschied macht. Aber auch hier kann Software nicht wirklich Punkten. Gütesiegel und Ratings sind eine Sache der Nutzer. Nur soviel, es kann ein Kundenvoting nachgerüstet werden und dann ist auch dieser Punkt im Onlineshop bedient.

Fazit: die Umfrage von Schottenland, die ich zufällig in der Blogossphäre fand, lässt sich auf Tiacquisa abbilden und sie besteht den Anforderungen soweit der Erfolg von der Shopsoftware abhängt.

Huch wie kommt’s? Werbung für Tiacquisa 😀

Bestellen Sie Tiacquisa und Editland jetzt und schneiden Sie sich Ihr Stück aus dem heißesten Wachstumsmarkt seit Jahren.

Übrigens zum Thema Investionen und Risiko. Ein befreundeter Unternehmer von mir war von kanpp fünf Jahren so abgebrannt, dass er von 10 Euro bei Aldi den Wocheneinkauf für sich und seine Lebenspartnerin bewältigen musste und der Weihnachtsbraten von Freunden gestiftet wurde. Er machte einen Deal mit einem Lieferanten, dass er selbst die Ware vermittelt und die Lieferung und Abwicklung nicht über ihn laufen sollte, bis er dieses Defizit in der Kasse überwunden hätte. Er schaufelte wie ein wilder und hat es gepackt. Er hat ein Unternehmen mit 10 Angestellten.

Die Frage ist also können Sie gut verhandeln, denn die Marge muss stimmen und können Sie verkaufen. Wenn beides stimmt, dann informieren Sie sich gründlich und fangen mit der Planung an, egal wie der Kassenstand ist. Aber eines noch! Übernehmen Sie sich nicht. Damit ist keinem gedient. 😉

Sense This: Templates in der Templaterie

tempa wrote this 00:21:

Fair ist fair. Transparenz in der Templaterie ist keine Illusion

Kreativität ist die Kombination von bekanntem in immer neuen Variationen. Die Originalität ist keine Frage des Rasters oder der Vorlage. Originalität ist das, was man selbst daraus macht. Hierbei können Sie sich auf gute Beratung verlassen und das Schönste dabei, die Werkzeuge überlassen Ihnen die Entscheidung wieviel Profi Sie kaufen möchten.

Noch ein Hinweis am Rande, wir verkaufen keine Laptops. Das Schlüsselwort heißt Websites für KMUs mit Templates und CMS.

Diese Blogbeitrag ist fast komplett eine Werbebotschaft und als solche eineindeutig deklariert.

Nun kommt der Service für Freunde des Blogs: Das Bild stammt aus dem Flickrpool Transparent Screen und das Bild selbst ist creativ commons die es jedem ermöglichen dieses Bild für jeden eigenen Zweck zu gebrauchen, so lange die Quelle W00kie auf Flickr genannt wird.

Das Bild ist zwar durch die begrenzte Auflösung kaum für Print geeignet, aber dennoch ein Tipp, wie ich finde. Ach ja und viel Spaß beim Mitmachen was den Spaß mit dem transparenten Screen anbelangt.

via … pffh wie man in den Wald ruft. So mancher wird ohnehin wissen, wo ich es her habe. 😉

Recent Comments:

  • Silke schümann { Du warst auf dieser Seite: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau http://templaterie.de/blog/931/step1-zur-archiv-thumbgalerie-via-custom-fields-marke-eigenbau/ Hier war ich noch am Basteln. Ich fürchte meine PHP-Kenntnisse sind... } – Aug 26, 9:29 AM
  • Andreas { Hey, ich habe den Code wie oben benutzt und auch $dgal = get_posts('category=1′); on der richtigen Zeile eingesetzt nur bei mir läufts immernoch nicht. Kann... } – Aug 26, 3:20 AM
  • Fred { "wer Smarty lernt, kann tatsächlich gleich auch PHP mitmachen, ich hatte es eine zeitlang auch eingesetzt, aber jetzt mach ich es wieder auf meine art... } – Jan 06, 7:14 PM
  • Silke Schümann { Das klingt nach einem Syntaxfehler in der ersten Zeile. Anführungszeichen korrekt? Und das Plugin funktioniert nur innerhalb von Editland. Die index.php ausserhalb von Editland aufzurufen... } – Jun 18, 3:40 PM
  • Jörg { Hallo, ich habe die index.php im ersten Abschitt Nr. 3 beschrieben, angelegt. Beim Aufruf der Seite wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Parse error: parse error, unexpected... } – Jun 18, 3:14 PM
  • Michael { Gern geschehen 😉 } – Mai 29, 2:31 PM
  • Silke Schümann { Jepp. Das war's: ES tut! Lösung ist nun in einem eigenen Beitrag: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau Fertig und betriebstüchtig! 🙂 } – Mai 29, 1:25 PM
  • Michael { Wie wäre es, wenn Du die Zeile $dgal = get_posts('category=1'); auslagerst und den Rest in eine Funktion packts, der Du $dgal übergibst. Das wäre auch... } – Mai 29, 12:45 PM
  • Silke Schümann { Ich ziehe diees Variante ebenfalls vor, dovh wenn ich Code übernehmen, dann ändere ich hierfür nicht extra. Es dürfte gehzpft wei gesprungen sein, welche man... } – Mai 29, 2:00 AM
  • Ulf { ich würde bei der Syntax für Schleifen konsequent die C-ähnliche Variante mit geschweiften klammern nehmen, nicht die alternative mit Doppelpunkt und "endwhile" bzw. "endforeach". } – Mai 29, 12:00 AM
  • Silke Schümann { Ich habe ich http://franchie.de die Thumbs in der Sidebar erfolgreich ausgelesen. Ansonsten ist die Test-Umgebung unter 1a-test dot de / blog Ich will diese Adresse... } – Mai 28, 11:37 PM