Die Zähmung des zickigen IE6

tempa wrote this 08:06:

Es war einmal ein cranky old IE6, der mit dem System kam und kurz nach dem ersten Start von Arcor umgebaut wurde. Es dauerte nicht lange, da zickte auch schon dieser Browser. Nicht immer, wenn es hieß getestet mit dem MSIE6, wollte mein IE6 da mitmachen. Nicht schlimm, denn mein MSIE6 ist nur zum Testen im Gebrauch und da stört es nicht wenn jQuery nicht funktioniert. Auch schadet es nicht, sich nach Skripten umzusehen, die diese Zicke von Browser akzeptiert.

Doch eigentlich wollte ich schon, dass auch mein MSIE6 kann was andere MSie6er können. Heute habe ich mich nach einem MSIE6-Standalone umgesehen und von evolt.org gezogen. Und siehe da, jQuery tut. Sollte nun ein Kunde Probleme haben, wo diese Standalone keine hat, so kann ich ihm immer anbieten, ihm einen reparierten MSie6 zuzusenden. Insbesondere einen Programmierer wird das vermutlich freuen. Bietet dies doch die Aussicht weniger Extrarunden in der Programmierung zu fahren und auf darauf auf viele fertige Skripte zurückgreifen zu können.

Bildkomprimierung

tempa wrote this 14:58:

Ist das noch ein Thema … einmal davon abgesehen, dass noch immer nicht jede Bildgröße bzw. Bildvolumen im Netz Sinn macht. Auch wenn ich mit einer DSL6000, die schon relativ weit verreitet ist, ein 2MB Bild in kürzester Zeit auf meiner Platte habe, ist das kein Grund 2MB-Bilder für Illustrationen einer Website zu nehmen. Meine Goldene Regel lautet alles um die 30KB ist erlaubt und in absolute Ausnahmen auch mal 40 bis 60 KB. Damit nicht eingeschlossen sind Ansichten von Screenshots oder Fotos, die separat angesteuert werden und die man in bester Qualtität und guter Auflösung sehen will, diese kommen fast alle über 100KB oft bis zu 300KB.

Eben bat mich eine Kundin ein Bild unter 12KB zu komprimieren und ich stellt fest, dass mein Photoshop 7 das selbst bei einem kleinen Briefmarkenbildchen von 65×90 Pixel nicht schafft. Ich habe daher meinen martelalten Webrazor Smartsaver nach langer Zeit wieder angeworfen.

Kiwano Melon PNG ca 35KBKiwano Melon
PNG ca. 35KB

Es scheint, ich könnte meine Arbeiten durch die Bank noch optimieren. Stellt sich nur die Frage, ob Aufwand zu Ergebnis angesichts von DSL und SuperDSL wirklich Sinn machen. Meine Seiten sind so oder so nichts für Handysurfer. Wer eine Mail mit seinem Handy abholt und anschließend nicht abwarten kann, die Site anzusurfen, hat quälende Ladezeiten nicht anders verdient. Ich bin hier für die Langsamkeit des Seins.

Zum Spaß hier noch der Vergleich. Basis ist ein Bild aus dem Public Domain (imagefreedom.org).

Photoshop 7 Komprimierungen

Beispiele wurden nicht via speichern für’s Web abgespeichert. In Photoshop ist das die Option der Wahl, will man Bilder im Web publizieren. *räusper*

Photoshop 7 Qualtität 0Qualität: 0
JPG 21,5KB
Photoshop 7 Qualtität 5Qualtität: 5
JPG 25,7KB
Photoshop 7 Qualtität 12Qualität 12
JPG 52,8KB

Webrazor JPG-Smartsaver

JPG-Smartsaver Qualtität 20Qualtität: 20%
JPG 3,1KB
JPG-Smartsaver Qualtität 60Qualtität: 60%
JPG 5,6KB
JPG-Smartsaver Qualtität 100Qualtität: 100%
JPG 24,8KB

Erstaunlich wie groß die Unterschiede sind. Ich vermute, Photoshop schreibt in die Datei halbe Romane, dass diese Unterschiede zustandekommen, den in Bezug auf die Bildqualität, einmal von der Dateigröße abgesehen, geben sich die Bilder zu mindest bei diesem relativ unkritischen Motiv nicht viel. Hinweise zu den Gründen und Verfahren (Links) werden gerne entgegen genommen.

Ich hätte mich wohl auch mit der Option Save for Web näher beschäftigen sollen. Die Kompressionsraten sind in diesem Modus deutlich höher als in diesem Vergleich der Vergleich hinkt damit gealtig. Autsch. Ich denke wohl anders als die Entwickler von Adobe. Für mich ist speichern speichern, ob für Web oder Druck bestimme ich in den Optionen zum Bild. HIer noch einmal einen Unterschied zu machen wäre mir nicht in den Sinn gekommen und dass der Unterschied so erstaunlich groß ist, für mich eine Überraschung.

Hier noch ein Text zu JPG-Komprimierung: Fotocommunity.de: „JPEG“

Doublebrowser-Test IE und FF

tempa wrote this 06:00:

Litmus CSSVistaLitmus hat ein witziges kostenloses Tool zum Download der Community bereit gestellt. Wer will kann nun ich Echtzeit Microsoft.com oder Mozilla.org oder jede andere Site im Internet oder auf der lokalen Platte redesignen. CSSVista liefert drei Fenster:

  1. vertikal über die gesamte Höhe: alle CSS-Stylesheets per Karteireiter im Zugriff,
  2. horizontal halbe Höhe: den Internet Explorer und
  3. horizontal untere Hälfte: den Firefox.

Im CSSVista Cache hat man die Möglichkeit, alle CSS-Dateien zu jeder beliebigen Seite zu bearbeiten und das Ergebnis der Anderunge unmittelbar zu beobachten. Es ist kein echter Editor, was man unmissverständlich daran merken kann, dass die in Editoren üblichen Einblendfenster zum Autoausfüllen fehlen oder jegliche andere Methode, keine Hilfe zu den Eigenschaften geboten wird und vor allem die Speicherfunktion fehlt. Wer es dennoch als „Editor“ einsetzen will, kann sich mit Copy&paste und seinem üblichen Editor behelfen.

Witzig ist es alle mal und wenn man lernen möchte ein anschauliches Werkzeug um die Effekte unmittelbar zu sehen, die die Anderung der Eigenschaften im CSS-Stylesheet mitbringt.

Firefox goes nuts

tempa wrote this 15:18:

Nun geschieht es schon zum zweiten Mal, dass ein automatisches Update von Firefox Websites mehr oder weniger abschießt. Von jetzt auf nachher fehlen scheinbar wahllos Grafiken, Stylesheets und erscheinen Grafiken an Stellen wo diese nicht vermutet werden.

basikthinking.de mit dem ff 2.0.0.8
… und tschüss Design im Firefox 2.0.0.8 …
Opera am selben Tag:
basicthinking mit opera am selben Tag

Das System dahinter ist mir nicht klar. Auch warum screengrab unbekannten Fehler auswirft, warum ich den neusten Beitrag von jojo sehen kann aber alle anderen Bilder nicht angezeigt werden. Warum der WordPress-Admin dieses Blogs ohne Stylesheet auskommen muss … etc etc etc …

Diese Site (Blog und Shop) sehe ich perfekt. Keine Grafik fehlt und das Stylesheet ist auch vorhanden???

[Update 12-11-07]
Und wieder ohne erkennbare und sinnstiftende Handlung arbeitet der Firefox ohne offensichtliche Darstellungsfehler. Die Umfangreiche Add-On-Sammlung abzuschalten oder deinstallieren hatte keine Wirkung gezeigt. Vielleicht war es der letzte Neustart des Computers, der einen Unterschied machte. Warum das sein kann, … keine Ahnung. Mir erscheint es unlogisch. Die Add-On zu reaktivieren nachdem der FF wieder funktioniert, führte zu keiner Fehldarstellung. Offensichtlich waren die Add-Ons nicht der Grund für das irritierende Verhalten des Browsers.

[Update 26.11.2007]
Und einige Tage später … Links erscheinen Pink und einer Strichellinie umrandet, wobei mir nicht klar ist wann dies der Fall ist, denn es geschieht nicht auf allen Seiten und nicht immer. Der Firefox auf meinem Rechner führt ein seltsames Eigenleben. Ich weigere mich in diesen Quatsch Zeit zu investieren. Ich kann den Firefox bei diesem Heckmeck nicht mehr guten Gewissens empfehlen.

[Update 8-12-2007]
Ugly Markierung der Links mit Attribut nofollow im firefoxDer neue Firefox kennzeichnet rosa und rot gestrichelt umrandet Links mit dem Attribut „rel=nofollow“. Nun da ich die Systematik erkannt habe, wäre es schön, ich könnte die Anzeige abschalten, oder doch wenigstens die Darstellung abandern. Das aber bleibt derzeit noch ein Mysterium. *humph* Mich käsen diese häßlichen Links in den Websites an. So genau will ich gar nicht wissen, wer nun nofollow einsetzt, es excessive oder absolute sinnvoll einsetzt. Zuschalten meinetwegen aber bevormundet ohne Option in der Menüleiste … da werde ich aggressiv und bin schlicht sauer!

[Update kurz drauf]
Na bravo! Nun habe ich via Jörg Petermann einen Link gefunden, wie ich diese nofollow-Kennzeichnung in der Ansicht im Browser hinzufügen könnte und erahne einen Weg den Spass abzuschalten, da klicke ich hier und klicke ich da und habe am Ende eine Lösung … nur der Weg dahin ist mir entgangen??? Vielleicht war es „User-Style hinzufügen“ im Developer-Kontextmenu aufmachen und dann ohne Eingabe abzubrechen. Nungut! Ich will meine neugewonnene ungetrübte Darstellung genießen. Auf den Stress mit dem nächsten Firefox-Update … *seufz*

Aaaaaaaaaaaahrgh!!! Inkonsistent. Inkonsistent! Was ist das? Wo kommt es her? Warum ist es wieder da? Warum kann ich es nicht erneut abschalten? Ich will die nofollow-Markierung nicht! Ich will das abschalten!!! *grrrrh*

PS: Wer nun denkt, es könnte am Webdeveloper liegen. Irrtum. Diesen zu deaktivieren bringt nichts. Wo ist der Entwickler der diese halbgare Firefox-Entwicklung zu verantworten hat? Ich möchte ihm genüßlich die Gurgel umdrehen!

[Update später]
Endlich!!! ich bin wieder im Besitz der Kontrolle über meinen Browser. Ich habe die Ursache gefunden. Ich habe zu viele Addons im Firefox und schlicht den Überblick verloren. Eines meiner Addons ist in der Lage Seiten auf seinen Status in Bezug auf Erreichbarkeit und Popularität zu untersuchen: SearchStatus 1.21. Dieses Addon hat eine Option Highlight „nofollow“. Ich erinnere mich nicht diese Option aktiviert zu haben, aber in der Hektik der Arbeit kann so etwas einem auch schon mal entgehen und ich gestehe ich bin impulsiv … *hömmm* (Wer hätte es gedacht, nach diesem Beitrag …) Ich bin wieder im Vollbesitz der Kontrolle und einmal von den anfänglichen Schwierigkeiten des letzten größeren Updates (siehe Screenshots) ist die Darstellung von Firefox wenige Tage oder Wochen später korrigiert worden. Im übrigen ist searchStatus durchaus eine Empfehlung und ein interssantes Addon für den Firefox.

Templates in Editland aus der Anzeige nehmen

tempa wrote this 13:03:

Manchmal benötigt man für Seiten ini einem CMS spezielle Anforderungen, die auf keiner anderen Seite auftauchen. Es macht also keinen Sinn, das Rahmendesign für diese Seite für andere Seiten zur Verfügung zu stellen. In diesen Fällen ist es praktisch wenn man die Templates aus der Anzeige nehmen kann. In Editland erreicht man diese Auswahl des Rahmendesigns entweder bei der Neuanlage einer Seite über die Schaltfläche „neue Seite“ oder aber über die Schaltfläche „TPL“. Dort werden alle Rahmenseiten aus dem aktuellen Template-Ordner angezeigt, die die Erweiterungen html, htm oder php haben. Da Editland eine Seite mischt, die dann unter index.php?s=seitenname publiziert wird, ist es für den Browser irrelevant, auf welche Endung das Template lautet und da in Editland das Template mit der vollen Bezeichnung angemeldet, werden muss, darf diese Seite mit dem Rahmendesign auf eine beliebige Erweiterung enden, z.B. spezialtemplate.tpl.

Da die Seite mit dem Rahmendesign nicht mehr das Listenkriterium erfüllt wird es nicht in der Auswahl angezeigt.

Sollten Kunden nun probeweise allerdings das Template wechseln, dann können sie diese Einstellung nicht mehr rückgängig machen. Diese Spezialeinstellung kann derzeit nur über den Text-Editor und ftp erreicht werden. Eine entsprechende Verwaltung im Backend für tpl-Files im Template-Ordner ist in Planung.

MySQL-Blähungen

tempa wrote this 13:10:

Nichts kann einen Server so schnell in die Knie zwingen, wie Spam, der in einer fehlerhaften WordPress-Installation, die Requests nicht schließt. Nun habe ich auf meinen Host Europe VPS die Updates bei allen Installationen vorgenommen, also auch auf dem stillgelegten im Unterverzeichnis /wordpress/. Seither hat der Spam nicht nachgelassen, aber er wird weiterhin brav von Spamkarma verspeist und abserviert. Wenn man einmal am Updaten ist, dann macht man natürlich weiter. Leider führte das nun auf Silkester.de zu einigen Schwierigkeiten. die wp-admin/upgrade.php will nicht öffnen, sondern die Download-Funktion des Browsers besteht darauf, dass zu *.php kein Mime existiere, kein PHP installiert sei und wie bei allen unbekannten Formaten der Download-Dialog bzw. Dialog zum Äffnen mit einer beliebigen lokalen Applikation (bzw. der zugeordneten wie z.B. PHPEdit) die logische Folge sei.

Wie bringe ich dem Server bei, dass diese PHP-Datei nicht anders ist als andere PHP-Dateien auf dem Rechner, die nach wie vor brav interpretiert werden? Mit der dieser Server im Übrigen keine Probleme hatte.

Update:
Oh Boy… Es liegt offensichtlich nicht am Server. Denn wenn ich die Datenbank auf diesen Server hole, auf dem das Update so Problemlos gleich drei Mal funktionierte, so habe ich immer noch das gleiche Ergebnis, wenn ich hier ein Update laufen lassen möchte. Auch hier wird dann die PHP-Datei wp-admin/upgrade.php nicht mehr serverseitig ausgeführt und der Download-Dialog startet. mal sehen, ob ich mit einzelnen Tabellen in PHPMyAdmin umbenennen weiterkomme. Und langsam sollte ich wohl das Blog unter Silkester.de offiziell vom Netz nehmen und ein Baustellenschild stattdessen anzeigen lassen. mit Bigdump die Tabellen in eine bereits bestehende WordPress 2.2.1 Installation mit einem unterschiedlichen Prefix übernehmen und schon … Ich frage mich nur, was in der WordPress-Datenbank von Silkester.de verborgen liegt, dass diese Komplikationen mit sich bringt …

Die stressfreie Abmagerungskur

tempa wrote this 15:47:

Es gibt Abmagerungskuren und Abmagerungskuren
So eine Abmagerungskur stresst, weswegen es Heilsversprechen gibt und Wunderpülverchens, doch all das verblasst angesichts der folgenden Methode: (mehr …)

Das e mit dem Krönchen im IE6

tempa wrote this 13:16:

Der IE6 lässt die Tschechen im Stich. Nicht dass der IE6 nicht die Maskierung ĕ verstünde, das ein e mit Krönchen bzw. dem vertikal gespiegelten „Accent Dächle“ ê darstellt wird vom IE6 genau einmal auf einer Seite dargestellt, ansonsten zeigt es ein olles leeres Schächtelchen. Ich bitte also die Tschechen um Verzeihung. Aber da ist ein einfaches e der Lesbarkeit doch dienlicher.
Kleines e mit Kroenchen
Update: Es scheint als sei der iE mit ĕ nicht einverstanden und hätte gerne stattdessen: ě sososo.

Die Reptilienbörse Ulm lädt also nun in fünf Sprachen ein, u.a. in Tschechisch.

Alles in allem ging selbst eine so sonderzeichenlastige Sprache wie Tschechisch recht problemlos umzusetzen. Es ist etwas umständlich zu schreiben da viele der Zeichen über Copy&Paste in die Seite gemogelt werden müssen. Es fehlt einfach der Ascii-Wert für die meisten Buchstaben mit Krönchen. Ansonsten aber ist das arbeiten mit dem Plugins cpSprache für Editland bequem und einfach.

Update: Wenn man den Zeichensatz ändert, klappts auch mit dem Nachbarn. Tschechisch erfordert im IE6 — Maskierung hin oder her — UTF8 oder Windows-1250. Da UTF-8 aller wahrscheinlichkeit noch weitreichendere Anderungen erfordert hätte, habe ich erst einmal Windows-1250 genommen, den Standard, den man auch auf tschechischen Seiten findet. Etwas umständlich gestaltet sich noch die Eingabe, wenn keine tschechische Tastatur verwendet wird. Die Sonderzeichen gibt man dann direkt in Editland via copy&paste ein. Das beste ist es also, dem tschechischen Übersetzer direkt Zugang zur Präsenz zu geben.

Nun muss noch in Editland bei den Formulareingaben der Doctype und Charset via Variable gesetzt werden und schon sollte man auch die Menübezeichnungen der Navigation korrekt widergeben können. Kommt mehr Zeit, kommt auch hier noch das letzte Quentchen Perfektion

Planen, testen und liefern — eine echte Freude

tempa wrote this 10:35:

Eben mache ich für einen Kunden eine weitere Spracherweiterung und öffne den Ordner der Sprachverwaltung und es prangt mir schon in knallegelb auf der ersten Seite ein dicker Hinweis entgegen, dass neue Sprachen hinzugekommen sind.

Hier hat jemand mitgedacht. Claudia Reiser zeichnet sich unteranderem dadurch aus, dass Sie mitdenkt und ihre Plugins gründlich alle Eventualitäten abklappern. Wenn Sie mir Dinge in Bata zusendet sind diesen selten so Beta sondern sehr oft schon ziemlich Alpha.

Ich arbeite verflucht gerne mit Claudia Reiser von creisi production zusammen. Das musste hier mal geschrieben werden.

Danke, Claudia!

Kein Wunder WAP ist so selten

tempa wrote this 20:16:

Ich habe erstmals die Anforderung auch für ein Handy die Seite aufzubereiten. Ergo ist es kein Fehler, die Seite während der Arbeit zu testen. Dafür gibt es sogar einen Browser für den PC von Nokia. Schön denkt man sich und folgt dem Link auf der WAP-Demo von W3CSchools. Und wenn man dann auskunftsfreudig wie man so eben gestimmt ist, sich durch 5 Seiten Aufnahmeformular durchgeklickert hat, darf man das tool auch herunterladen. Nur Nutzen ist noch nicht, denn das gute Teilchen will eine Seriennummer. Tja und da beginnt der Arger. Man kann sich erst einmal über die Installationsroutine erneut im Forum anmelden. Blöderweise aber weiß das Forum zwar, dass man das Toolchen heruntergeladen hat und auch dass man gerade mitten im Installationsprozess ist, aber eine Seriennummer findet man dennoch nicht. Wenn ich nicht demnächst den Installationsprozess abschließen kann, suche ich mir einen anderen Weg. Heckmeck!

Update:   OK. Kleine Veräppelung. Die Seriennummer kam per (mehr …)

Recent Comments:

  • Silke schümann { Du warst auf dieser Seite: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau http://templaterie.de/blog/931/step1-zur-archiv-thumbgalerie-via-custom-fields-marke-eigenbau/ Hier war ich noch am Basteln. Ich fürchte meine PHP-Kenntnisse sind... } – Aug 26, 9:29 AM
  • Andreas { Hey, ich habe den Code wie oben benutzt und auch $dgal = get_posts('category=1′); on der richtigen Zeile eingesetzt nur bei mir läufts immernoch nicht. Kann... } – Aug 26, 3:20 AM
  • Fred { "wer Smarty lernt, kann tatsächlich gleich auch PHP mitmachen, ich hatte es eine zeitlang auch eingesetzt, aber jetzt mach ich es wieder auf meine art... } – Jan 06, 7:14 PM
  • Silke Schümann { Das klingt nach einem Syntaxfehler in der ersten Zeile. Anführungszeichen korrekt? Und das Plugin funktioniert nur innerhalb von Editland. Die index.php ausserhalb von Editland aufzurufen... } – Jun 18, 3:40 PM
  • Jörg { Hallo, ich habe die index.php im ersten Abschitt Nr. 3 beschrieben, angelegt. Beim Aufruf der Seite wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Parse error: parse error, unexpected... } – Jun 18, 3:14 PM
  • Michael { Gern geschehen 😉 } – Mai 29, 2:31 PM
  • Silke Schümann { Jepp. Das war's: ES tut! Lösung ist nun in einem eigenen Beitrag: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau Fertig und betriebstüchtig! 🙂 } – Mai 29, 1:25 PM
  • Michael { Wie wäre es, wenn Du die Zeile $dgal = get_posts('category=1'); auslagerst und den Rest in eine Funktion packts, der Du $dgal übergibst. Das wäre auch... } – Mai 29, 12:45 PM
  • Silke Schümann { Ich ziehe diees Variante ebenfalls vor, dovh wenn ich Code übernehmen, dann ändere ich hierfür nicht extra. Es dürfte gehzpft wei gesprungen sein, welche man... } – Mai 29, 2:00 AM
  • Ulf { ich würde bei der Syntax für Schleifen konsequent die C-ähnliche Variante mit geschweiften klammern nehmen, nicht die alternative mit Doppelpunkt und "endwhile" bzw. "endforeach". } – Mai 29, 12:00 AM
  • Silke Schümann { Ich habe ich http://franchie.de die Thumbs in der Sidebar erfolgreich ausgelesen. Ansonsten ist die Test-Umgebung unter 1a-test dot de / blog Ich will diese Adresse... } – Mai 28, 11:37 PM