Farbklang: Hellblau, Ziegelrot und Creme

tempa wrote this 00:01:
Farbkombinationen

Farbklang: Hellblau, Ziegelrot und Creme

Der Farbklang zählt zu den Klassikern. Es ist ein solider konservativer Farbklang, den man immer wieder in den Kleider- und Tapetenmustern findet. Er hat etwas wohliges ohne allzu langweilig zu sein. Ich kann dem Farbklang viel abgewinnen und mir viele gefällige Designs vorstellen, doch eines sollte man bei diesem Farbklang bedenken, man benötigt eine vierte Farbe für die Schrift, wenn man hellblau als Hintergrundfarbe wählt. Ziegelrot flimmert und Creme auf Hellblau bietet zu wenig kontrast. Schwarz wäre mir persönlich zu hart, weswegen ich persönlich Schwarz abschwächen würde. Ich empfehle ein dunkles Petrol oder ein sehr dunkles Blaugrau.

Das nur weil es mir gerade in einer Website begegnete … ich klickte weg. Ich wollte mich nicht zum Lesen der Site überreden und das obwohl ich mir vorgenommen hatte, mich über die Forenautorin mal näher zu informieren. Das ist eine verpasste Chance.

Ursprünglich gepostet am 1. November 06, 05:56 in meinem Blog „Silkester erzählt“.

Ein Farbrausch über eine riesige Palette

tempa wrote this 13:37:

Wer lust hat auf Farbe und noch nach der Nuance sucht, die … eben genau und überhaupt, der sollte diesen Link nicht verpassen: Farbbonus — Farbennamen

Yeah Ultimative 80-Website

tempa wrote this 18:35:

Das ist Disco! Aber Vorsicht! Diese Seite kann sich negativ auf ihre Gesundheit auswirken. Wer bei auf Stroposkopeffekte anspricht, sollte diese Seite nicht aufrufen. Und jetzt ist Party-Time.

Und auch das stammt als Tipp auf M°kreativ

Welche Farbe noch mal?

tempa wrote this 18:18:

Ich #FFF nicht, ob das in allen Fällen so gut lesbar wäre ¦
aber bevor du nach längerem Lesen #F00 siehst und dich deshalb #000 ärgern könntest, weil du dem Autor vielleicht sowieso nicht so ganz #0F0 bist, solltest du lieber mal einen Tag #00F machen.

Ich fand das nun so schick und damit ich nicht #FF0 vor Neid werde habe ich es mir geschnappt und natürlich will ich nicht #0FFisen und vor Scham #F0F anlaufen, also nenne ich auch, woher ich das habe: via M°kreativ von Manuel Bieh.

Welche Farbe hat das Wasser?

tempa wrote this 20:47:

Es ist erstaunlich, welche unterschiede in den Farbwerten herauskommen, wenn man Wasser in unterschiedlichen Sprachen in dieses kleine Programme ingibt, dass die Farbwerte der Google-Bildsuche auswertet.

Im Vergleich noch einige Wortpaare:

Fisch : Fish Erdbeere : Strawberry

Junge : Boy Mädchen : Girl

Von wegen Blau und Rosa … 😉 … englische Mädchen haben die Farbe der deutschen Fische … Ocker um es mal nett auszudrücken.

Wer das nun selbst einmal ausprobieren will, der findet das Werkzeug dazu hier.

Wieder ein neues Template fertig

tempa wrote this 01:06:

Template TC-0038

Der Entwurf für dieses Webtemplate TC-0038 stammt bereits aus dem Jahr 2004. Damals entdeckte ich in Photocase über die damals noch existierende Farbwahl das Bild vom Bunker unter unter dem Alexanderplatz. Das Design hat für mich etwas rebellisches. Und obwohl es viel Pink und Rosa zeigt, ist es nicht kitschig süß. Es ist Ruppig, auch weil es wenn viel Text auf der Seite steht das Keyword den Text überlagert. (mehr …)

Quelle der Inspiration

tempa wrote this 00:17:

Meine Flickr Favoriten

Die Bildsammlung die über flickr retrievr nun zustande kam, empfinde ich als ein harmonisches Ganzes. Durch die Berechnung ergeben sich Farbwerte, die insgesamt ein einheitliches Erscheidnungsbild ergeben. Die Bilder bewegen sich ähnlichen Farbräumen. Da ich die Skizze im flickr retrievr meist fortgesetzt habe und nicht neu begann ist in den Favoriten eine sanfte Bewegung von einem Farbraum in den nächsten zu bemerken. Es macht sehr viel Spaß damit zu arbeiten. Auch wenn die meisten Bilder urheberrechtlich geschützt sind und erst zu klären sein wird, ob diese bei Bedarf überhaupt zur Verfügung stehen, sind diese schon jetzt ein reicher Quell der Inspiration und Ideen.

Nachtrag: und schon ist das harmonische Bild jäh zerstört. Die letzten drei Favoriten, kamen nun doch anders zustande … 😉

Beitrag editiert: Das Weblog Silkitomee Bloghunter habe ich vor einigen Monaten schon vom Netz genommen.

Der Klassiker unter den Template-Rastern

tempa wrote this 14:04:

klassisches Raster eine Website

Dieses Gitterlinienmodell eines klassischen Website-Designs füllen wir nun mit Leben.

klassisches Raster eine Website mit Headerbild

Wer hier kein Bild einfügen will, kann auch einfach eine Fläche setzen.

klassisches Raster eine Website mit farbigen Flächen

Die große Fläche ist erdrückend. Wir benötigen eine Auflockerung. Fügen wir kleine Bilder ein.

klassisches Raster eine Website mit farbigen Flächen und kleinen Bildern
Angedeutet durch die kleinen Flächen. Man könnte auch, wenn man ein Bild in diesem Bereich partout nicht will, diese Flächen lassen oder in diese Fläche den Seiten-Service einfügen.

klassisches Raster eine Website mit farbigen Flächen und kleinen Bildern
In diesem Beispiel ist in dem Feld nun nur eine Suche, die dem farbigen Fläche die Schwere nimmt. Ähnlich wie dem Design-Layout dieser Seite.

Man kann das ganze aber auch ganz anders lösen:
Klassiches Templateraster mit Würfelchen

Zum Beispiel in dem man die Fläche in viele kleine Flächen unterteilt. Design ist ein Spiel mit Flächen. Je nach Einteilung erhält man eine starke Konzentration auf jeweils eine Sache und einen Artikel wie hier, oder aber wie in dem letzten Beispiel auf viele Details und meist auch Unterthemen in der Seite.

Die Einteilung der Seite bestimmt, wie stark Sie einen Fokus setzen und wie viel Raum Sie einem einzelnen Aspekt geben. Wie Sie den Header (den Kopfbereich) Ihrer Seite gestalten bestimmt, wie stark man sich auf eine Seite konzentriert oder weitere Seiten mit in die Betrachtung zieht. Bei diesem Webdesign kann man feststellen, dass wer sich für das Thema interessiert auch in das Archiv klickt. Viel stärler als ich das bei anderne Webseiten-Layouts feststellen konnte. Wer weiter weitere Artikel sehen will, bekommt ein Liste aller in diesem Weblog erschienenen Artikel präsentiert.

Hierbei zeigt die Statistik, dass die Besucher sehr gezielt Schwerpunkte herausgreifen. Diesen Effekt, kann man immer wieder beobachten. Die Präsentation vieler Links in der Seitenleiste führt nicht selten dazu, dass diese vollkommen ignoriert werden. In einem Fall wurde die Blogroll auf eine separate Seite mit Linkempfehlungen gesetzt. Dies führte dazu, dass diese Links weitaus stärker frequentiert wurden. Dieses Thema erhielt in einer kleinen Auswahl prominenter Linkposition einen separaten Raum und damit eine Relevanz, die wir als Webmaster gesetzt hatten und vom Publikum angenommen wurde.

Siehe auch:

Farben definieren die Stimmung einer Website

tempa wrote this 05:12:

Identische Templates ergeben je nach Farbklang unterschiedliche Websites. Die Farben eines Templates erzeugen nicht nur ein Stimmung, sie können auch einen Effekt der Form relativieren. Der Widerspruch zwischen Farbe und Form ergibt eine sehr energiegeladene Mischung. Die Farbwhal können ein Gleichgewicht stören.

Klassische Einteilung eines Webdesigns
Dies ist der Ursprüngliche Farbklang der Website. Das Raster ist stark vereinfacht. Das Original lebt auch durch die geschwungenen Linien. Das soll uns an dieser Stelle nicht interessieren.

Die Grundlage ist dieses Raster. Es ist ein Feld in der Mitte, das durch die horizontale Unterteilung noch statischer wirkt.
Klassische Einteilung eines Webdesigns

Klassische Einteilung eines Webdesigns
Die deutlich poppigere Farbvariation verändert den Eindruck. Es der grelle Balken hebt fast schon das schwere statische Panorama auf.

Siehe auch

Farbraum super erklärt

tempa wrote this 23:04:

Leider nicht Direkt verlinkbar ist diese fantastische Erläuterung des Farbraums in Bild Text und Sprache und dem Bildraum. Computergrafik Und hier klicke man auf 4. Farbsysteme Unterpunkt 4.2 RGB-Farbsystem.
RGB-Würfel
Wirklich saubere Arbeit. Gerrit van Aaken von Prägnanz.de hat meine ganze Hochachtung. Wow.

(via Strohhalm.org)

Recent Comments:

  • Silke schümann { Du warst auf dieser Seite: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau http://templaterie.de/blog/931/step1-zur-archiv-thumbgalerie-via-custom-fields-marke-eigenbau/ Hier war ich noch am Basteln. Ich fürchte meine PHP-Kenntnisse sind... } – Aug 26, 9:29 AM
  • Andreas { Hey, ich habe den Code wie oben benutzt und auch $dgal = get_posts('category=1′); on der richtigen Zeile eingesetzt nur bei mir läufts immernoch nicht. Kann... } – Aug 26, 3:20 AM
  • Fred { "wer Smarty lernt, kann tatsächlich gleich auch PHP mitmachen, ich hatte es eine zeitlang auch eingesetzt, aber jetzt mach ich es wieder auf meine art... } – Jan 06, 7:14 PM
  • Silke Schümann { Das klingt nach einem Syntaxfehler in der ersten Zeile. Anführungszeichen korrekt? Und das Plugin funktioniert nur innerhalb von Editland. Die index.php ausserhalb von Editland aufzurufen... } – Jun 18, 3:40 PM
  • Jörg { Hallo, ich habe die index.php im ersten Abschitt Nr. 3 beschrieben, angelegt. Beim Aufruf der Seite wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Parse error: parse error, unexpected... } – Jun 18, 3:14 PM
  • Michael { Gern geschehen 😉 } – Mai 29, 2:31 PM
  • Silke Schümann { Jepp. Das war's: ES tut! Lösung ist nun in einem eigenen Beitrag: Step1 zur Archiv-Thumbgalerie via Custom fields Marke Eigenbau Fertig und betriebstüchtig! 🙂 } – Mai 29, 1:25 PM
  • Michael { Wie wäre es, wenn Du die Zeile $dgal = get_posts('category=1'); auslagerst und den Rest in eine Funktion packts, der Du $dgal übergibst. Das wäre auch... } – Mai 29, 12:45 PM
  • Silke Schümann { Ich ziehe diees Variante ebenfalls vor, dovh wenn ich Code übernehmen, dann ändere ich hierfür nicht extra. Es dürfte gehzpft wei gesprungen sein, welche man... } – Mai 29, 2:00 AM
  • Ulf { ich würde bei der Syntax für Schleifen konsequent die C-ähnliche Variante mit geschweiften klammern nehmen, nicht die alternative mit Doppelpunkt und "endwhile" bzw. "endforeach". } – Mai 29, 12:00 AM
  • Silke Schümann { Ich habe ich http://franchie.de die Thumbs in der Sidebar erfolgreich ausgelesen. Ansonsten ist die Test-Umgebung unter 1a-test dot de / blog Ich will diese Adresse... } – Mai 28, 11:37 PM