Was ich sage: Mit Inhalten fängt man User

tempa wrote this 14:18:

Gelesen … Heise (03.07.2005 16:02): „Anti-Werbung“ auf der Firmen-Homepage

„Das Internet hat sich zum echten Umsatzbringer entwickelt“, erklärt der technische Geschäftsführer Jo Kunath. Seit dem Internetpreis seien die Umsätze um etwa 30 Prozent gestiegen, als einziger deutscher Instrumentenbauer wachse Mollenhauer noch. Allein im März hatten die Seiten 60.000 Besucher. Das Unternehmen investiert einen sechsstelligen Betrag pro Jahr in den Web-Auftritt, zwei Mitarbeiterinnen kümmern sich ausschließlich um die Gestaltung der Seiten. Trotz der hohen Kosten sieht Kunath die professionelle Homepage als richtigen Weg: „Wir erreichen so viele Kunden, wie wir niemals über Postsendungen oder Werbung in Zeitschriften erreichen könnten.“

Und weil und überhaupt … ich lese es gerne, denn genau das ist es, was die Produkte auf der templaterie auszeichnet und was man mit diesen Werkzeugen zu einem unschlagbaren Preis erreichen kann, aber vielleicht sollte ich einfach die Preise anheben und kein Gesamtpaket unter 1500 Euro anbieten. 😉

Wobei die Stundensätze durchaus im üblichen Rahmen angesetzt sind und man bei individuellen Leistungen am Ende auch zwischen 1500-5000 Euro ankommt. Es ist einfach die Zeit die man braucht, bis man das Briefing abgeschlossen hat, bis man Entwürfe vorlegen kann, sich auf ein Design geeinigt hat und die Umsetzung abgeschlossen und von allen Seiten zufrieden abgesegnet wurde.

Endeckungspfad: A2o-Kommentar => Rolf Langhoff => Jan Thoeffel

Leave a Reply