Von Templatesysstemen und gutem Webdesign

tempa wrote this 15:19:

Was macht gutes Webdesign aus?

Es gibt viele Elemente, die ein gutes Design von einem schlechten Design unterscheiden. Gutes Webdesign …

  1. … berücksichtigt den Browser des Betrachters.
    • typische Browserfenstergrößen
    • typische Browsertypen
    • typische Browsergenerationen

    oder anders ausgedrückt: validen, flexiblen Quelltext, der sich weit möglichst der Umgebung anpasst und dabei …

  2. … berücktsichtigt die Auffassungsgabe des Betrachters.
    • Lesefreundlichkeit: Zeichenmenge in einer Zeile (55 bis max. 75 Zeichen)
    • Orientierung: Linienführung, Positionierung und Prioritäten
    • Aufnahmefähigkeit: Informationsmenge, Konzentration, Clustergestaltung

    oder anders augedrückt: ergonomische Gestaltungsprinzipien in der Praxis.

  3. … berücksichtigt die Ziele des Anbieters.
    • Werterwartung: Positionierung am Markt
    • Wiedererkennung: Einmaligkeit und Identifizierung am Markt
    • Filterfunktion: Attraktion der gewünschten Zielgruppe

    oder anders ausgedrückt: das Erscheinungsbild repräsentiert den Anbieter und des Kunden.

Gutes Webdesign ist die Balance zwischen Mensch und Technik und Mensch und Markt.

Letzteres klingt wie ein Kalenderspruch und das Problem ist, dass vieles, was für den einen richtig ist, ist für den anderen falsch. Webdesign ist ein Entwicklungsprozess. Ein Entwicklungsprozess, der nicht auf Bestehendem aufbauen kann, ist jedoch zu teuer und ineffektiv. Templates zu verwenden und ermöglicht einen Entwicklungsprozess, der die Evolution zu einer guten Website möglich macht und effektiv.

Was macht ein gutes Templatesystem aus?

Ein gutes Templatesystem ist eine Matrix, die sich den Zielen einer guten Website unterwirft, ihr semantisch wie strukturell ein Raster und einen Rahmen bietet, der offen ist für neue Schnittstellen und Schnittstellen für unterschiedliche Benutzer anbietet. Benutzer, die die Inhalte pflegen benötigen andere Befähigungen als der Programmierer und der Designer. Ein gutes Templatesystem kann diese unterschiedlichen Akteure zu einer guten Website so trennen, das diese zusammenarbeiten können ohne sich in die Quere zu kommen und deren Befähigungen zu lernen.

Bemerkung am Rande: der Grund, weil ich Editland so liebe und Templates und Plugins für dieses MiniCMS in der Templaterie anbiete.

Leave a Reply