PIN-Games

tempa wrote this 16:20:

PIN-DELIGHT

Rechtsanwälte können auch ein Aktenzeichen als Gedächtnisstütze suchen. Oder auch Tine ab 5.6. mögliche Kandidatin für Bürgermeisteramt. Pseudorömische Zahlen: CCCRUCUL oder Römisch einfach V VI II I oder besser komplexer LVI XX I wird die meisten Kartendiebe ratlos lassen und wenn man sich dann so 10 – 20 Arten ausgedacht hat, seine PIN zu verschlüsseln, um diese offen versteckt mit der Karte mitführen zu können, wird diese Gedächtnisstütze vermutlich nicht mehr brauchen, da die Nummer im Hirn so stark verschaltet und vernetzt ist, dass sie nicht vergessen wird.

Für Programmierer noch ein zwei Varianten:

  1. 0101011000100001
  2. 15F5

Für die Historiker unter den Pinmerkern …

5.6.1721
Letter from John Cossen, Norton, to Edward Harley
Lord Harley [later 2nd Earl of Oxford], Dover
Street, London; 5 Jun. 1721

Writes that he left a message with Mrs Hayford asking for her husband to call on him; reports that he has just spoken with Mr Hayford the younger who will only offer £ 13 10/- for the wood if the cordwood is reserved to Lord Harley, but who would not absolutely confirm that offer until the following week; adds that following Lord Harley’s instructions he will offer the wood at £ 14 10/-, but suspects that the offer will be refused.

Quelle: Portland (London) Correspondence: Papers relating to the landed estates of the Earls of Oxford and Mortimer in Nottinghamshire, Cambridgeshire and elsewhere, 1673-1770

Freunde Kafkas …

1921-06-05, Matliary: Brief an Felix Weltsch:

Lieber Felix, bitte keine „Mauern des Nichtschreibens“, nichts dergleichen, ich schreibe Max, also auch Dir und Max schreibt mir und die Selbstwehr schickst Du mir, also schreibst auch Du. Daß Dir . . . ist – ich kann das Wort unmöglich aufschreiben – tut mir sehr leid, in Deinen Aufsätzen ist davon freilich keine Spur, also auch in Deinem Denken nicht.

Die Selbstwehr hat sich hier einen neuen Abonnenten erworben, den ich hiermit anmelde: der hiesige Arzt Dr. Leopold Strelinger, Tatranská Matliary P. Tatranská Lomnica. Vom nächsten Heft an lass sie ihm bitte schicken. Ich habe nichts dazu getan als ihm ein paar Hefte geborgt. Er war entzückt, zu meinem Erstaunen, denn er schien mir sonst mit ganz anderen Dingen beschäftigt.

Herzliche Grüße Dir, Frau und Kind
Dein F

Quelle: Franz Kafka
(3. Juli 1883 – 3. Juni 1924) Univie.ac.at, zusammengetragen von Werner Haas

Leave a Reply