Grrrrh W3C spinnt in Bezug auf Zeichensetzung

tempa wrote this 10:29:

Ich fasse es nicht. Meine jüngste Arbeit validiert nicht, weil ich zwei Bindestriche hintereinander setzen will.

Weder –– noch –– und gleich gar nicht -- wird akzeptiert.

Es geht W3C verflixt noch mal einen alten Sch***dreck an, welche Zeichen ich im Text verwende und in welcher Reihenfolge. Welchem Fuzzi darf ich jetzt hier den Hals umdrehen? Ich könnte nun also ein Grafik verwenden für diese ohnehin ornamental genutzte Zeichenfolge valide in die Seite zu integrieren. Aber hey! Das ist so unnötig wie ein Kropf! OK! Da ich aus dem Blickwinkel des Marketings diesen Knopf nachprüfbar auf der Seite haben will, werde ich nicht umhinkommen, dass ich diese Zeichen in einer Grafik unterbringe. Aber aufregen darf ich mich hier an dieser Stelle jetzt mal gewaltig. Es ist besonders ärgerlich, da das Know-How-Gefälle Webdesigner und Kunde nicht selten extrem groß ist und eine ganz beachtliche Gruppe dieser Kunden dieses Gefälle nicht wahr haben wollen. (Anwesende Leser natürlich wie immer ausgenommen 😉 )

Ergo ist das Zertifikat von W3C eine gute Hilfe, die Botschaft zu transportieren, dass hier jemand weiß, was er/sie tut.

Ich war nicht in Stimmung für eine Grafik. Ich habe also den nächst besseren faulen Kompromiss gewählt.

  1. HTML:
    &ndash;<span class="hide">&nbsp;</span>&ndash;
  2. CSS:
    .hide {display: none; visibility: hidden;}

Einen festen Leerschritt und diesen via CSS versteckt; und schon validieren auch zwei Bindestriche hintereinander. Heckmeck!

Leave a Reply