Klick Klick Klick auf eine Blick

tempa wrote this 03:47:

„Ich weiß schon, was ich will“ sagt ein Interessent zu mir und ich höre ‚Fünf-Seiten-Webprospekt‘. „Ich will eine professionelle Site um Businesskunden adäquat anzusprechen.“ und in meinem inneren Kino beginnt die Vorstellung: an der Wurst- und Käsetheke: „ein Mal Flashintro, Wir über uns, Leistungen, Referenzen, Kontakt.“ — „Darf’s a bisserl mehr sein?“ — „Ah ja, dann geb’n’s mir noch ein Aktuell“

Auch das kann ein Einstieg in das Internet sein. Er ist ja auch sehr weit verbreitet.

Seitenstruktur
Von MA meist wenig bis nichts zu sehen und vom YA unerträglich viel — viel zu viel YA.

Professionalität hat viele Gesichter:

  • jene kleinen statischen Prospekte
  • WebTV-artige Flashfilme
  • Datenbank mit (Bezahl-)Inhalten
  • (Wissenschftl.) Essays, Anekdoten, Bilder, etc.
  • Interaktive Seiten für Gespräche

Eine Kombination aus den oben genannten Formen.

  • Eine WebAgentur setzt A-Z um
  • Eine WebAgentur schafft einen Rahmen,
    der vom Kunden bestückt wird

Jede erdenkliche Kombination dieser beiden.

Einige Fragen sind zu klären:

Wie soll die Website in Ihre Unternehmenskommunikation eingebettet sein?
Wieviel Zeit ist für die Kommunikation über und mit der Website innerhalb des eigenen Unternehmens geplant?
Über welche Kanäle soll die Zielgruppe Aufmerksam gemacht werden?

Für wen ist die Website gedacht?
Was soll der Seitenbesucher mitnehmen/tun?
Wann wird sich das Wiederkommen lohnen?
Wofür wird die Website aufgesucht/geschätzt?

Ursprünglich gepostet am 26. April 04, 19:43 in meinem Blog “Silkester erzählt”.

Leave a Reply